Vermischtes

Geld beisammen: Israel kann «ESC» ausrichten

von   |  2 Kommentare

Auch die Stadt, in der das Event kommenden Mai stattfindet, steht nun fest.

Sängerin Netta hat durch ihren Sieg beim diesjährigen «Eurovision Song Contest»  den Wettbewerb im Jahr 2019 nach Israel geholt. Ob er dort wirklich stattfinden kann, war aber nicht immer klar. Schließlich müssen lokale Sender oder der Staat das teure Spektakel finanzieren. Jetzt ist klar: Israel macht den „ESC“ und hat auch eine austragende Stadt gefunden. Anfangs war hier Jerusalem im Gespräch, letztlich fiel die Wahl der ESC Reference Group aber auf Tel Aviv.

ARD-Unterhaltungs-Koordinator Thomas Schreiber sagte dazu: "Tel Aviv verspricht, ein großartiges und spannendes Eurovision-Erlebnis zu bieten: eine interessante Location, mit den besten kreativen Menschen, die bereits für den ESC arbeiten, ausreichend Hotelzimmer mit kurzen Wegen, keine zeitlichen Einschränkungen für Proben, dazu eine Stadt am Mittelmeer, die niemals schläft. Wir freuen uns auf Tel Aviv!"

Am 14. und 16. Mai steigen die Halbfinals, am 18. Mai findet die große Hauptshow statt. Deutschland dürfte hoffnungsvoller als zuletzt zum Wettbewerb fahren. In diesem Jahr belegte Michael Schulte mit „You Let Me Walk Alone“ einen sehr guten vierten Platz.

Grob gesagt liegen die Produktionskosten für einen "ESC" bei etwa 15 Millionen Euro. Jedes teilnehmende Land beteiligt sich allerdings über eine Startgebühr daran. Die ARD verteidigt die hohen Produktionskosten übrigens unter anderem mit der Rechnung, dass die Produktion der drei großen Primetime-Shows in etwa so viel koste, wie in England allein ein Spiel der Fußball Premier League.


Mehr zum Thema... ESC Eurovision Song Contest
Kurz-URL: qmde.de/103757
Finde ich...
super
schade
93 %
7 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZweite Pokal-Runde: Das Erste pickt Bundesliga-Spitzenteamsnächster ArtikelRTL II bringt «The Dome» zurück
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
dirkberlin
13.09.2018 17:09 Uhr 1
Das schöne an der ARD Verteidigung ist, dass 2 der Abendshows auf den Spartensendern dann versendet werden....
P-Joker
13.09.2018 17:12 Uhr 2
Na und? Wenn ich die sehen will dann sehe ich sie auch! Egal auf welchem Sender!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Aline v. Drateln
Eine Nacht wie Silvester. #EndOfSummer
Peter Hardenacke
Wir sind wieder wer!!! Deutsche Teams noch ungeschlagenen in der CL!!! ???? #SkyCL @SkySportDE
Werbung
Werbung

Surftipps

Charles Esten Anfang 2019 erneut in Deutschland
Nashville-Schauspieler Charles Esten gibt 2019 fünf Konzerte in Deutschland. Seitdem Charles Esten der US-TV-Serie "Nashville" sich seit dem Ende d... » mehr

Werbung