Köpfe

Nach sieben Jahren: Martin Michel verlässt Sky Media

von

Genauer gesagt hat der langjährige Geschäftsführer das Unternehmen bereits zum 1. Juli verlassen, wie Sky Deutschland nun offiziell bekanntgibt. Ein weiterer Geschäftsführer bleibt dem Unternehmen allerdings erhalten.

Nach sieben Jahren hat Martin Michel Sky Media, die Vermarkungstochter von Sky Deutschland, das Unternehmen zum 1. Juli verlassen. Dieser Schritt erfolgt auf eigenen Wunsch Michels, der beruflich neue Wege beschreiten möchte. Ohne Geschäftsführer ist Sky Media damit allerdings mitnichten, da der Mann an Michels Seite, Thomas Deissenberger, auch weiterhin seine Position zu bekleiden gedenkt.

Martin Michel blickt wie folgt auf seine Tätigkeit zurück: "Meine sieben Jahre bei Sky waren im positivsten Sinne immer von Spannung, Herausforderung und Wandel geprägt - vor allem haben sie mir sehr viel Spaß gemacht. Mit dem gesamten Team ist es uns gelungen, Sky Media als wirklich relevante Größe im Markt zu etablieren. Besonders stolz blicke ich darauf zurück, dass wir Sky äußerst erfolgreich in der Bundesliga weiter entwickeln und vermarkten konnten. Zudem wurde die Digitalvermarktung mit Sky Go und Sky On Demand zukunftsweisend aufgebaut und wir konnten die Branche für die Bedeutung einer realitätsgetreuen Reichweitenmessung nachhaltig sensibilisieren. Zudem ist die umfassende Ausweitung unserer Partnersendervermarktung auf mittlerweile 25 Sender für mich ein genauso großartiger Erfolg wie das überproportionale Umsatzwachstum von Sky Media. Ich wünsche dem Team für die anstehenden Aufgaben viel Erfolg."

Jacques Raynaud, Executive Vice President Sports & Advertising, betont sein Bedauern ob dieser Entscheidung und sagt betreffs Michels Verdienste: "Mit Martin geht eine äußerst erfolgreiche und sehr respektierte Persönlichkeit der Werbe- und Medienbranche bei uns von Bord. Martin hat mit seinem herausragenden Know-how Sky Media als feste Größenordnung in der Branche etabliert, innovative Werbekonzepte entwickelt und umfangreiche Maßnahmen implementiert, die nachhaltig zum Erfolg unserer Vermarktungstochter beigetragen haben. Er hat zusammen mit seinem Team dafür gesorgt, die ehrgeizigen Wachstumsziele engagiert und konsequent umzusetzen."

Kurz-URL: qmde.de/102247
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Gilmore Girls»nächster ArtikelBei RTL ist zwei Wochen früher «Zahltag»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Werbung
Werbung

Surftipps

CMA Awards 2018 - Die Gewinner
Die Country Music Association hat die CMA Awards 2018 verliehen. So lange angekündigt und dann so schnell vorbei: Das war sie schon wieder die CMA ... » mehr

Werbung