Primetime-Check

Sonntag, 10. Juni 2018

von

Wie schlug sich die Formel1 bei RTL? Punktete Angela Merkel bei Anne Will?

Das Erste strahlte am Sonntag einen «Polizeiruf 110» aus, der auf den Namen „In Flammen“ hörte. Mit 6,31 Millionen Zuschauern und 20,2 Prozent war die Ausstrahlung ein Erfolg, im Anschluss blieben noch 3,94 Millionen Interessenten für «Anne Will» dran. Diese talkte mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, der Marktanteil lag bei guten 15,5 Prozent. Bei den jungen Zuschauern verbuchten die beiden Sendungen 16,0 und 8,8 Prozent.

Das ZDF lockte mit «Ein Sommer auf Sizilien», der Spielfilm holte 3,76 Millionen Zuseher und 12,1 Prozent Marktanteil. Mit dem «heute-journal» stieg das Interesse auf 4,21 Millionen Menschen, der Marktanteil wuchs auf 14,7 Prozent. Bei den jungen Zusehern fuhr man erst 5,8, dann sieben Prozent Marktanteil ein. Mit «Midnight Sun» ging das Interesse auf 5,3 Prozent zurück, die Gesamtreichweite fiel auf 2,15 Millionen Menschen.

Die Formel 1 brachte RTL in der Primetime 5,71 Millionen Fernsehzuschauer und 18,3 Prozent Marktanteil. Mit 1,83 Millionen jungen Zuschauern holte man sich 17,8 Prozent Marktanteil. Die halbstündige Siegerehrung inklusive Highlights wollten noch 2,93 Millionen Fernsehzuschauer sehen, der Marktanteil lag bei mauen 10,7 Prozent. Bei den Werberelevanten fuhr man eine Million ein, der Marktanteil war mit 10,9 Prozent ebenfalls nicht überwältigend.

Die Free-TV-Premiere von «Er ist wieder da» lockte 2,42 Millionen Menschen zu ProSieben, wovon 1,57 Millionen zu den Werberelevanten gehörten. Mit 16,2 Prozent war die Ausstrahlung ein großer Erfolg. Der Film «Planet der Affen – Revolution» interessierte im Anschluss nur noch 0,61 Millionen Fernsehende, bei den Umworbenen fiel der Marktanteil auf 8,1 Prozent. Sat.1 hatte mit «Stirb Langsam – Ein guter Tag zum Sterben» und «Auf der Jagd» weniger Glück: 1,58 sowie 1,02 Millionen Filmfreunde wurden ermittelt, in der Zielgruppe reichte es nur für 6,2 und 6,9 Prozent.

RTL II setzte auf die Filme «Sleeping with Other People» und «Kill den Boss», die auf 0,61 und 0,53 Millionen Zuseher kamen. Bei den Umworbenen generierte man 4,5 und 6,3 Prozent. Die kabel-eins-Formate «Trucker Babes» und «Abenteuer Leben am Sonntag» brachten 0,84 sowie 0,52 Millionen Fernsehzuschauer. Mit 5,3 und 4,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe liefen die Formate ordentlich. Bei VOX gab es «Grill den Profi» zu sehen, die Show lockte 1,38 Millionen Menschen an undgenerierte tolle 7,9 Prozent bei den Werberelevanten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/101555
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Grill den Profi»: Zum Staffelfinale lodert die Flamme wieder höhernächster ArtikelSport1 punktet mit der U17-Meisterschaft
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung