US-Quoten

ABC: «The Crossing» mit solider Premiere, «American Idol» mit neuem Tief

von

Am Ostermontag legte «The Crossing» einen passablen Start hin, über fünf Millionen Zuschauer sahen zu. Die davor gezeigte Castingshow «American Idol» fiel auf einen neuen Negativrekord.

US-Quotenübersicht

  • NBC: 8,03 Mio. (6%)
  • ABC: 6,54 Mio. (5%)
  • CBS: 5,49 Mio. (3%)
  • FOX: 1,74 Mio. (2%)
  • The CW: 1,09 Mio. (2%)
Durchschnittswerte der Primetime: Zuschauer ab 2 (MA 18-49)
Mit «The Good Doctor» konnte ABCs neue Science-Fiction-Serie freilich nicht mithalten, dennoch reichte es am Montag um 22 Uhr zu ordentlichen Auftaktwerten: 5,45 Millionen Menschen ab zwei Jahren schalteten ein, vier Prozent Marktanteil kamen bei den 18- bis 49-Jährigen zustande. Damit wurde man um diese Uhrzeit Marktführer. NBCs «Good Girls» kamen nicht über 4,27 Millionen Zuseher und drei Prozent Marktanteil hinaus und ein Re-Run von «NCIS» unterhielt bei CBS 4,57 Millionen aller Fernsehenden und zwei Prozent der Jüngeren.

«American Idol» eröffnete die ABC-Primetime mit 7,08 Millionen Zuschauern, das entsprach einem neuen Negativrekord. Fünf Prozent der Werberelevanten wollten die Castingshow sehen. «The Voice» erreichte bei NBC parallel dazu viel bessere sieben Prozent bei 9,91 Millionen Zusehenden.

Bei CBS berappelte sich die neue Sitcom «Living Biblically», die Grenze von vier Millionen Zusehern wurde wieder überschritten. 4,24 Millionen Amerikaner sahen um 21.30 Uhr zu, das waren rund eine Viertel Million mehr als in der Vorwoche. Die Quote bei den Umworbenen verharrte jedoch bei drei Prozent. Eine Wiederholung von «The Big Bang Theory» punktete im Vorfeld mit 6,01 Millionen Zuschauern und vier Prozent Marktanteil. Bereits um 20 Uhr waren die Nerds mit einem Wiederaufguss auf zufriedenstellende fünf Prozent Marktanteil gelangt, eine aufgewärmte Episode von «Young Sheldon» verzeichnete im Anschluss daran ebenfalls fünf Prozent. Bei The CW hielt sich «Legends of Tomorrow» wacker bei zwei Prozent und 1,25 Millionen Zusehern, «Penn & Teller: April Fool Us Day» krachten danach aber auf unzureichende ein Prozent und eine Reichweite in Höhe von 0,92 Millionen.

Kurz-URL: qmde.de/100073
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDMAX sucht Goldgräber nächster Artikel«Ready Player One»: 'Oh, hey, das kenne ich!' – Der Film
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Ann Doka und Meg Pfeiffer veröffentlichen Duett
Ann Doka und Meg Pfeiffer haben sich für das Duett "Fancy Boots" zusammengetan. Zwei Powerfrauen und ein gemeinsamer Songwriting-Nachmittag reichen... » mehr

Werbung