Kino-Check: «Frau Stern»

FSK: 12
Genre: Komödie
Starttermin: 29.08.2019

Frau Stern hat viel gesehen in ihrem Leben. Vieles gelebt und überlebt. Viele Männer hat sie geliebt, ein Restaurant geführt und vor allem: viel geraucht. Frau Stern ist 90 Jahre alt, Jüdin und hat die Nazis überlebt. Liebe, das hat sie gelernt, ist eine Entscheidung. Der Tod genauso. Und so entscheidet Frau Stern, dass es nun an der Zeit ist, aus der Welt zu gehen. Doch der Arzt mag ihr keine Hilfe sein, aus der Badewanne rettet sie ein Räuberpärchen und von den Schienen hilft ihr ein Spaziergänger wieder hoch. Der Einfachheit halber würde die resolute Dame gern an eine Waffe kommen. Enkelin Elli, das „Schätzchen“, könnte wohl am besten helfen, denn sie kennt den coolsten Dealer in Berlin-Neukölln. Doch Elli bringt Frau Stern den Tod nicht näher. Im Gegenteil. Die Liebe zwischen Großmutter und Enkeltochter ist so innig, dass Frau Stern irgendwie in den Freundeskreis der jungen Frau gerät, ganz selbstverständlich bei Karaoke-Abenden und Theater-Performances mitfeiert und das so natürlich und respektvoll, wie es nur sein kann. Doch bei aller Lebensfreude, die das Berlin-Neukölln der Gegenwart auch versprühen mag – mit ihrer Entscheidung ist Frau Stern letztlich allein.

Regie: Anatol Schuster
Drehbuch: Anatol Schuster
Besetzung: Ahuva Sommerfeld, Kara Schröder, Pit Bukowski
« Alle Kinofilme im Überblick

Zum Thema "Frau Stern"

Mario Barth muss gegen Fußball deutlich einbüßen

01.11.18 Für Mario Barths vermeintliche Wahrheit über Mann und Frau interessierten sich ein zweites Mal erheblich weniger Zuschauer, Schuld war wohl Fußball im Gegenprogramm. » mehr

gemerkt

Eure 6 heißesten Artikel der Woche

22.03.15 «Newtopia» musste vergangene Woche ein neues Zwischentief verzeichnen. Außerdem plant RTL die «Winnetou»-Reihe neu zu inszenieren. » mehr

gemerkt



E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung