Sportcast testet neue Kameras

Neuerungen bei der Übertragung von Bundesliga-Spielen: Bald werden Kameras an Gyrocoptern, also kleinen Hubschraubern, angebracht sein.

Die Bundesliga lässt in der Regel nichts aus, um den deutschen Fußball-Fans die Sportart aus immer neuen Blickwinkeln nahe zu bringen. So gab es vor einigen Jahren schon Versuche die Kameramänner am Spielfeldrand mit so genannten Seg-Ways, also Zweirädern, auszustatten – um so von der Seitenlinie noch mobilere Bilder zu bekommen. Das hat sich letztlich nicht durchgesetzt. In der Zukunft wird Bundesliga-Produzent Sportcast in Zusammenarbeit mit den TV-Sendern nun weitere Innovationen testen.

Vergangene Woche kam Auf Schalke erstmals eine Kamera zum Einsatz, die direkt unter dem großen Videowürfel angebracht war und somit die Spielfeldmitte von oben filmte. Demnächst wird man auch neue Schienenkameras ausprobieren, die ferngesteuert arbeiten.

Zudem plant man bei Top-Spielen so genannte Gyrocopter – also kleine Tragschrauber einzusetzen, an denen dann Kameras befestigt sind. Diese können das Geschehen auf dem Spielfeld von weiter oben einfangen.

 •   •  Quelle: Sport Bild Kurz-URL: qmde.de/61650

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Bundesliga ­


Werbung


Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer

Heute • 21:00 Uhr • Sky Atlantic HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Werbung

Gewinnspiel


Werbung

Surftipps

Laura van den Elzen zieht ins Finale von DSDS - Deutschland sucht der Superstar 2016
Im Halbfinale von DSDS - Deutschland sucht der Superstar singt Laura van den Elzen "Proud Mary". Kurz vor der Zielgeraden legt die niederländische ... » mehr

Werbung