Vermischtes

GEMA-freie Musik rettet «Space Night»

von

Die nächtliche Sendung des BR wird nach ihrer viel diskutierten Einstellung zurückkehren – wenngleich mit neuartiger Musikauswahl.

Nicht nur Internetnutzer stoßen aufgrund der GEMA regelmäßig an die Grenzen ihres Musikgenusses, auch der Bayerische Rundfunk geriet Anfang dieses Jahres an die Verwertungsgesellschaft. Da zum Jahreswechsel 2012/2013 die Tarife für durch die GEMA verwaltete Musik stiegen, nahm der BR die eine große Kult-Fangemeinde aufweisende «Space Night» aus Kostengründen zum 7. Januar aus dem Programm.

Endgültig soll der Abschied von der Weltraumnacht allerdings nicht bleiben: Wie der öffentlich-rechtliche Sender via Twitter bekannt gab, wird man das Format, dessen Einstellung zahlreiche Beschwerden nach sich zog, mit neuem Musikkonzept zurückkehren lassen. Künftig werde man jedoch auf GEMA-Titel verzichten und zu großen Teilen auf Kompositionen setzen, die als Creative Commons lizenziert sind.

Darüber hinaus wird die Sendeanstalt auf bereits vorhandene, eigene Musikrechte zurückgreifen. Denkbar sei zudem, dass für die «Space Night» Neukompositionen in Auftrag gegeben werden. Einen Starttermin für die neue, GEMA-befreite «Space Night» steht derweil noch nicht fest.

Mehr zum Thema... BR GEMA Space Night
Kurz-URL: qmde.de/61648
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelABC sichert sich Dramaserie von Brad Pittnächster ArtikelProSiebenSat.1 startet Programm zur Unternehmensförderung

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung