Quotencheck

«Besser essen»

von
Ein ehemaliges ProSieben-Format in Sat.1 – konnte das gutgehen? Wohl kaum. Die Quoten blieben durchweg überschaubar.

Zwei Staffeln lang war «Besser essen – Leben leicht gemacht» für ProSieben ein verlässlicher Quoten-Garant im Nachmittagsprogramm. Nun feierte die Doku-Reihe ihr Comeback – allerdings lediglich mit Wiederholungen. Und auf einem anderen Sender: Sat.1 strahlte sechs Folgen am Sonntag um kurz nach 18 Uhr aus, allerdings mit mageren Einschaltquoten.


Schon die Premiere verlief am 07. Juni mit nur 1,05 Millionen Fernsehzuschauern weitgehend überschaubar. Der Marktanteil lag bei schwachen 5,1 Prozent beim Gesamtpublikum. Kurios: In der folgenden Woche stieg die Reichweite minimal auf 1,07 Millionen an, ehe die beiden weiteren Ausgaben erneut jeweils von 1,05 Millionen Menschen gesehen wurden – ganz offensichtlich konnte sich das Format zu diesem Zeitpunkt also auf einen festen Fan-Stamm verlassen.



Für gute Quoten blieben die Reichweiten dennoch zu überschaubar. Gleiches galt auch für die Zielgruppe, wo die erste Ausgabe mit 570.000 Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren nicht über einen Marktanteil von 7,1 Prozent hinauskam. Auf 8,6 Prozent kam «Besser essen» in der zweiten Woche, ehe es wieder auf schlechtere 7,2 und 7,9 Prozent hinabging. Vom Hocker riss die einstige ProSieben-Reihe damit nun wahrlich niemanden.

Einen kleinen Hoffnungsschimmer gab es bei der fünften Folge, die Sat.1 Anfang Juli ausstrahlte: Hier fiel die Zielgruppen-Reichweite mit 590.000 jungen Zuschauern zwar auch nicht viel höher aus als zuvor, dafür stieg allerdings der Marktanteil auf 9,5 Prozent – die Zweistelligkeit rückte also in unmittelbare Nähe. Insgesamt entsprachen 890.000 Zuschauern an diesem Sonntag jedoch lediglich 5,8 Prozent Marktanteil – viel zu wenig für die Ansprüche des Privatsenders.


Für den Tiefpunkt sorgte schließlich die sechste und zugleich letzte Wiederholung, die von nur noch 880.000 Fernsehzuschauern gesehen wurde. Der Marktanteil sackte auf miserable 4,8 Prozent herab und erwies sich dadurch als schlechtes Abschiedsgeschenk. Zudem wurde auch in der wichtigen Zielgruppe ein Negativ-Rekord markiert: Dort punktete die Dokusoap bei lediglich 530.000 Werberelevanten, sodass der Marktanteil bei nur 7,0 Prozent lag. Zur Erinnerung: Mit den Erstausstrahlungen bei ProSieben lag das Format durchweg im zweistelligen Bereich.

Das Fazit fällt für Sat.1 sehr ernüchternd aus: Genau 1,00 Millionen Zuschauer sahen die sechs Wiederholungen der ehemaligen ProSieben-Reihe im Schnitt, der Marktanteil lag bei mageren 5,7 Prozent. In der umworbenen Zielgruppe verfehlte «Besser essen» mit 560.000 Zuschauern und 7,9 Prozent Marktanteil ebenfalls sehr deutlich den Senderschnitt.

Kurz-URL: qmde.de/36359
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNächste Bruckheimer-Serie bei kabel einsnächster ArtikelHerman gewinnt gegen Springer vor Gericht

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Moritz Lang
15:00 Uhr geht?s los. Zverev gegen Isner. Was glaubt ihr? Wer gewinnt das Match?
Marcus Jürgensen
Werder-Trainer Florian Kohfeldt erklärt bei #ssnhd, dass er trotz der letzten Niederlagen in der Bundesliga am Sais? https://t.co/rnd61WLR7c
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung