Primetime-Check

Donnerstag, 16. Juli 2020

von

Heute mit drei 20.15-Uhr-Formaten im First Run. Und: Mit welchen Werten startete «Dunja Hayali»?

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 52,7%
  • 14-49: 57,6%
Drei Privatsender zeigten am Donnerstagabend um 20.15 Uhr frische Programmware – unter anderem Sat.1 mit dem US-Krimi «Lincoln Rhyme». Eine Woche vor dem Staffel- und Serienfinale kam der Krimi auf starke 9,7 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. 1,66 Millionen Leute ab drei Jahren entschieden sich für das Format. Die von Dick Wolf kommende US-Serie «FBI» konnte da nicht mithalten. Diese Serie scheiterte mit 6,2 Prozent klar am Senderschnitt, im Gesamtmarkt sank die Reichweite auf 1,38 Millionen. Kabel Eins zeigte zum Primetime-Start eine neue «Achtung Abzocke»-Folge; die mit 8,6 Prozent Marktanteil wahrlich glänzende Ergebnisse einfuhr. Die Bilder interessierten 1,16 Millionen Menschen. Zwei Stunden später punktete auch das «K1 Magazin» noch; mit 0,84 Millionen Zuschauern und genau siebeneinhalb Prozent Marktanteil.

Kabel Eins lag somit vor ProSieben, das seit Donnerstag und an diesem Tag auch in den nächsten Wochen die Rankingshow «Die Besten» zeigt – das Staffeldebüt war angesichts von 7,6 Prozent Marktanteil aber nicht sonderlich gelungen. 0,84 Millionen Menschen schauten zu. Die RTL-Gruppe setzte auf Reruns. RTL etwa bot ab 20.15 Uhr zwei Wiederholungen der Dramedy «Der Lehrer» an: 11,0 und 11,4 Prozent Marktanteil waren in der Zielgruppe die Folge. Immerhin sicherte man sich damit den ersten Primetimeplatz. Gesamt schauten 1,24 sowie 1,34 Millionen Leute zu. «Doctor’s Diary» begeisterte ab kurz nach 22 Uhr noch 11,0 Prozent der Werberelevanten.

VOX erreichte 7,7 Prozent mit dem Spielfilm «Pitch Perfect 2»; 0,91 Millionen Menschen sahen den Streifen. RTLZWEI kam mit «Hartes Deutschland» auf eben diese Reichweite und lag auch in der Zielgruppe auf fast identischem Niveau. Die Sozialreportage punktete mit 7,8 Prozent Marktanteil, war für den Münchner Sender demnach ein voller Erfolg.

Alte Programmware boten Das Erste und das ZDF an. Im Ersten bekamen die Zuschauer nach der «Tagesschau» einen «Zürich-Krimi» serviert, der mit 5,39 Millionen Fans die beste Reichweite des Abends generierte. 19,0 Prozent Marktanteil waren die Folge im Gesamtmarkt, 7,2 Prozent wurden bei den Jungen gemessen. Auf 3,44 Millionen kam ab 21.45 Uhr das Magazin «Kontraste» (13,2% bei den Zuschauern ab drei Jahren). Der in Mainz ansässige Sender ZDF erreichte mit dem Film «So einfach stirbt man nicht» ab 20.15 Uhr 3,57 Millionen Zuschauer insgesamt (12,6%). Die neue Staffel von «Dunja Hayali» (22.15 Uhr) erreichte nur 1,63 Millionen Zuschauer. Mit 8,3 Prozent Marktanteil insgesamt bestand deutlich Luft nach oben.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/119927
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Pocher – gefährlich ehrlich»: So gefragt wie seit Monaten nicht mehrnächster Artikel«Lincoln Rhyme»: Der bittersüße Quotenbringer
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung