TV-News

Nach acht Wochen «Quizduell»: Starttermin von «Gefragt - Gejagt» steht fest

von   |  5 Kommentare

Gar nicht mal allzu lange bleibt Jörg Pilawa noch Zeit, sein App-Quiz so richtig nach vorne zu bringen - schon in der zweiten April-Hälfte kehrt nämlich Alexander Bommes zurück. Ganz aus dem Programm ist die Marke «Quizduell» dann allerdings noch nicht.

Die inzwischen ja doch auch schon einige Jahre alte Historie der ARD-Vorabend-Quizshows hat einen Quoten-Mechanismus sehr deutlich und - vom mittlerweile eingestellten «Paarduell» einmal abgesehen - konsistent gezeigt: Je länger eine Show dort läuft, desto weiter in die Höhe ragen die Werte. Eben jener Fakt könnte dem «Quizduell» nun schaden, denn schon am 23. April kehrt «Gefragt - Gejagt» zurück auf seinen Stammplatz um 18 Uhr. Insgesamt soll es dann 99 Folgen zu sehen geben - wie bereits im Vorjahr, wenn man die anfänglichen wöchentlichen Specials hinzu nimmt.

Zumindest rein quantitativ entfernen sich damit die drei aktuellen Vorabend-Formate immer mehr voneinander: «Wer weiß denn sowas?» hatte zuletzt unglaubliche 165 Folgen umfasst, das «Quizduell» wiederum kommt bis zur Stabübergabe auf lediglich knapp 30 Live- sowie knapp 20 voraufgezeichnete Episoden - in der kommenden Woche nämlich setzt die Live-Präsentation temporär komplett aus.

Allerdings wird Pilawa vorerst nach dem Start der Hochtempo-Show zumindest einmal wöchentlich weiterhin zu sehen sein, denn der «Quizduell-Olymp» soll auch am 27. April laufen - um 18:50 Uhr im Anschluss an «Gefragt - Gejagt», womit man nun wieder von dem Konzept der Eingleisigkeit am Freitag abweicht. Personell wird sich auch etwas tun auf dem Jägerstuhl: Mit Holger Waldenberger geht der mit Abstand leistungsstärkste Jäger, während das restliche Stammtrio ebenso wie Moderator Alexander Bommes bleibt.

Kurz-URL: qmde.de/99502
Finde ich...
super
schade
69 %
31 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Dark» wird rund um den Globus konsumiertnächster ArtikelVerlängertes «Bachelor»-Special macht sich für ABC bezahlt
Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
07.03.2018 16:46 Uhr 1
Ganz ehrlich, ich finde das derart kurz und im Gegesatz zu Wds schon fast eine Unverschämtheit!!!



Ich sagte das ja schon mal, es wird nicht mehr lange dauern und, dann wird Wwds ein volles 3/4 laufen und den Rest bekommt GG, dann wirds das Quizduell auch nicht mehr geben!!
Kingsdale
07.03.2018 18:22 Uhr 2
Ich finde diese Show sowas von Uninteressant und die Chancen für die Mitspieler gegen die "Allwissenden" so niedrig. Habe sie mir einige Male angeschaut und kann mich nicht daran gewöhnen. Dazu noch der eher unsympathisch und lahmwirkende Moderator. Also ich brauch diese Show nicht und warte lieber auf anderen Programmen bis dann WWDS wiederkommt!
P-Joker
07.03.2018 19:08 Uhr 3


Kleiner, aber feiner Unterschied:



WWDS wird aufgezeichnet. Pro Tag werden in der Regel davon 3 Folgen an einem Tag.

Man könnte als locker innerhalb von 10 Tagen 30 Folgen aufzeichnen.



Quizduell dagen ist live. Um 30 Folgen auszustrahlen müsste als Pilawa 6 Wochen jeden Werktag in Studio gehen.

An diesen Tagen kann nichts anderes machen.

Wolltest du das?



Aus eigener Erfahrung:

Ich war bereits bei beiden Sendungen je einmal im Studio.

Und ich muss sagen: Dort, wie im Fernsehen, ist WWDS wesentlich unterhaltsamer!
Kaffeesachse
07.03.2018 19:30 Uhr 4
Ich hab mir während der ewig langen Wwds-Zeit das Fernsehen um 18 Uhr abgewöhnt. Und nun startet das in den Frühling hinein. Blöd, aber das eine oder andere mal werd ich's sicher schauen.
Burpie
07.03.2018 20:55 Uhr 5
Wir schauen GG als einzige Gameshow, denn da geht es flott voran, man kann mitraten und manchmal bleibt auch was hängen. Wwds zieht sich wie Kaugummi...
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung