TV-News

RTL II traut sich: Kampfansage gegen «Bares für Rares»

von   |  1 Kommentar

Anfang November sucht RTL II den direkten Wettstreit mit dem ZDF-Quotenkracher «Bares für Rares». Dafür muss ein Problemkind des Privatsenders weichen …

Wenn im ZDF getrödelt wird, dann klingelt die Quote: Montags bis freitags sichert sich der Mainzer Sender auf dem Programmslot ab 15.05 Uhr regelmäßig mühelos die Marktführung – Horst Lichters Erfolgsformat «Bares für Rares» fesselt dann Jung und Alt an die Mattscheiben. RTL II denkt sich: "Angriff ist die beste Verteidigung" und programmiert ab dem 6. November immer montags bis freitags um 15 Uhr ein eigenes Trödelformat: «Das Trödel-Duell».

Zunächst ist ein Testlauf mit einem Umfang von 15 Episoden geplant. Das Konzept erklärt RTL II wie folgt: "Zwei Paare treten gegeneinander an und zeigen, wer von ihnen der wahre Trödelmeister ist. Beide Teams haben 48 Stunden Zeit, an derselben Location möglichst viele Schätze zu bergen und zu veredeln. Team Rot gegen Team Blau – wer wird gewinnen? Als Prämie winken 1.000 Euro Preisgeld."

Ab 16 Uhr läuft dann stets im Anschluss «Der Trödeltrupp – Das Geld liegt im Keller», und zwar mit neuen Folgen. Ein großes Problemkind von RTL II ist dann (vorerst) nicht mehr zu sehen: «Hilf mir! Jung, pleite, verzweifelt …». Die Dokusoap fährt regelmäßig miese Zahlen beim Gesamtpublikum sowie in der Zielgruppe ein. Ironischerweise standen am 19. Oktober, einen Tag vor Bekanntgabe dieser Programmänderung, für Ausgabe zwei des Tages bei den Umworbenen jedoch sehr gute 6,8 Prozent auf dem Konto.

Kurz-URL: qmde.de/96604
Finde ich...
super
schade
23 %
77 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Dynasty»: Netflix lässt deutsches Publikum wartennächster ArtikelAustralien-Import: RTL II zeigt Dokusoap über inklusive WG
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Kingsdale
20.10.2017 17:22 Uhr 1
Diese "neue" Sendung von RTL II ist die Kopie eines US-Formats, das irgendwo hier im deutschen TV läuft. Wird aber gegen BfR keine Chance haben da beim ZDF Quotenerfolg viel mehr Abwechslung herrscht und BfR auch schon ihr Stammpublikum gefunden hat. Die werden sich nicht weglocken lassen.
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung