Blockbuster-Battle

Filmcheck: «Seelen»

von

Im Kino floppte die Sci-Fi-Liebesgeschichte nach Motiven der «Twilight»-Autorin Stephanie Meyer. Doch wie sieht es im Free-TV aus?

Angesichts des großen Erfolgs der «Twilight»-Adaptionen war es nahezu unvermeidlich, dass sich Hollywood auch eines weiteren Romans der Autorin Stephanie Meyer annimmt: «Seelen», die Gesichte einer von außerirdischen übernommenen Erde und einer sich dort abspielenden Liebesgeschichte. Für die Adaption wurde Sci-Fi-Experte Andrew Niccol verpflichtet, der 2013 mit seiner Filmvariante jedoch nicht an die Einspielergebnisse der «Twilight»-Filme anknüpfen konnte.

Die von Kritikern verrissene Adaption mit Saoirse Ronan, Max Irons, Jake Abel, Diane Kruger und William Hurt in den zentralen Rollen kostete zwar nur 40 Millionen Dollar, mit einem überschaubaren weltweiten Einspiel von 63,3 Millionen Dollar stellte sie trotzdem eine finanzielle Enttäuschung dar. Mit 26,63 Millionen Dollar in Nordamerika landete «Seelen» auf einem bescheidenen 95. Rang in den Jahrescharts. In Deutschland reichte es mit 270.797 verkauften Tickets sogar nur für Platz 100.

Die Free-TV-Premiere von «Seelen» ging am 7. August 2015 bei ProSieben an den Start. Ab 20.15 Uhr schalteten 0,96 Millionen Umworbene den Sci-Fi-Film ein, dies führte zu einem sehr guten Marktanteil von 13,3 Prozent. Die Reichweite belief sich insgesamt auf 1,26 Millionen Fernsehende ab drei Jahren, dies entsprach einer soliden Sehbeteiligung in der Höhe von 5,6 Prozent.

Am Sonntag, dem 9. August 2015, brachte es eine Mittagswiederholung sogar auf sehr gute 6,8 Prozent beim Gesamtpublikum. 0,80 Millionen Fernsehende wurden gemessen, darunter befanden sich 0,53 Millionen Werberelevante. Dies führte zu guten 12,2 Prozent Marktanteil.
Wird «Seelen» am 30. Oktober 2016 ab 20.15 Uhr bei RTL II den Senderschnitt überbieten?
Ja, in allen Altersgruppen
20,0%
Ja, bei den Umworbenen
20,0%
Ja, beim Gesamtpublikum
5,0%
Nein, keineswegs
55,0%


Kurz-URL: qmde.de/89012
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTLplus kramt «Medicopter 117» herausnächster Artikel'Aktualität ist nicht nur Vorteil, sondern auch Angriffsfläche'
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung