US-Quoten

NBA Finals werden immer stärker

von

Das sechste Spiel verfolgten noch ein paar Zuschauer mehr als zuletzt. Der Staffelstart von David Duchovnys «Aquarius» hatte es dagegen schwer.

Quotenübersicht

  1. ABC: 14,41 Millionen (18% MA 18-49)
  2. CBS: 4,93 Millionen (4% MA 18-49)
  3. FOX: 3,11 Millionen (3% MA 18-49)
  4. NBC: 3,48 Millionen (2% MA 18-49)
  5. CW: 0,80 Millionen (11% MA 18-49)
Nielsen Media Research
Mit 16,80 Millionen Zuschauern waren die NBA Finals am Donnerstagabend in der Zuschauergunst klar vorn. Das sechste Spiel packte gegenüber der vorherigen Partie (16,15 Mio.) nochmals an Reichweite drauf, beim jungen Publikum gab es ein starkes Plus von drei Punkten auf nun 22 Prozent Marktanteil. Auch das Vorprogramm war erfolgreich: Um 20 Uhr sahen 9,01 Millionen und elf Prozent die «Jimmy Kimmel Game Night», danach 10,25 Millionen und 14 Prozent den «NBA Countdown».

NBC hielt in der frühen 20-Uhr-Stunde mit einer Ausgabe des Magazins «Deadline» dagegen. Vier Prozent der Werberelevanten und 5,04 Millionen des Gesamtpublikums waren dabei. Im Anschluss zeigte man die zweistündige Staffelpremiere von «Aquarius» mit David Duchovny. 2,70 Millionen waren dabei, nur zwei Prozent der Zielgruppe. Ähnliche Werte hatte die erste Staffel im Sommer 2015 erzielt – zumindest solange sie auf dem Donnerstags-Sendeplatz gezeigt wurde. Auch Fox war mit dem Start seiner Reality-Serie «Home Free» nicht erfolgreicher: 2,35 Millionen und ebenfalls zwei Prozent schalteten ein. Zuvor sahen 3,88 Millionen und drei Prozent eine Wiederholung von «Bones».

CBS verkraftete die Basketball-Konkurrenz noch am besten: Alte Folgen von «The Big Bang Theory» und «Life in Pieces» sahen sechs und vier Prozent der Werberelevanten, die Reichweiten lagen bei 6,88 und 5,15 Millionen. Reruns von «Mom» und «The Odd Couple» kamen dann auf vier und drei Prozent bzw. 5,10 und 4,32 Millionen. «Code Black» beendete den Abend vor 4,08 Millionen Gesamtzuschauern und drei Prozent der 18- bis 49-Jährigen. The CW zeigte zunächst eine alte Folge von «Legends of Tomorrow», die 0,79 Millionen und ein Prozent interessierte. «Beauty and the Beast» brachte es danach auf ähnlich schwache 0,81 Millionen bei einem Prozent Marktanteil.

Kurz-URL: qmde.de/86289
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelScholl, Kahn, Welke, Opdenhövel und Co. in der Einzelkritiknächster ArtikelEM: Einseitige Spanien-Partie mit schwächster 21 Uhr-Quote
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung