US-Quoten

«Sleepy Hollow» gewinnt zum Staffelfinale Zuschauer dazu

von  |  Quelle: tvbythenumbers.com

Die Mysteryserie von FOX blieb bis zum Ende stabil bei drei Prozent Marktanteil bei den Jüngeren; beim Gesamtpublikum wusste sie zum Finale von Runde drei aber noch einmal zuzulegen.

US-Quoten-Übersicht

  1. CBS: 8,06 Mio. (4%, 18-49)
  2. ABC: 5,29 Mio. (4%, 18-49)
  3. NBC: 4,06 Mio. (4%, 18-49)
  4. FOX: 2,81 Mio. (3%, 18-49)
  5. The CW: 1,15 Mio. (2%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
In den vergangenen Wochen verfehlte «Sleepy Hollow» stets die Drei-Millionenmarke – das war auch zum Finale der dritten Season nicht anders. Dennoch war ein Zuschaueranstieg bei der FOX-Mysteryserie zu beobachten: Von 2,62 ging es auf 2,91 Millionen hinauf. Der Marktanteil bei den wichtigen 18- bis 49-Jährigen betrug um 20 Uhr weiterhin drei Prozent. «Hell’s Kitchen» verbuchte exakt dieselbe Quote bei den Jüngeren; die Sehbeteiligung bei allen Zusehern ab zwei Jahren ging leicht auf 2,71 Millionen zurück.

Bei CBS verbesserte sich «The Amazing Race» binnen Wochenfrist von vier auf fünf Prozent Marktanteil, wohingegen die Gesamtreichweite von 5,91 auf 5,60 Millionen fiel. «Hawaii Five-0» erreichte anschließend 8,47 Millionen Krimifreunde, was in vier Prozent Marktanteil mündete. «Blue Bloods» beendete die Primetime schließlich mit 10,12 Millionen Zuschauern und fünf Prozent der Umworbenen. «Last Man Standing» brachte ABC zur besten Sendezeit dank einer Premiere deutlich bessere Werte ein, als in der Vorwoche ein Re-Run. Statt drei standen nun vier Prozent auf dem Konto; 6,36 Millionen sahen zu. «Dr. Ken» war bei 4,71 Millionen auf vier Prozent gekommen.

«Shark Tank» war bei fünf Prozent der Werberelevanten gefragt gewesen. Insgesamt schauten sich 5,34 Millionen die Reality-Show an. Ein Prozentpunkt wurde also zurückgewonnen, ebenso wurde anders als vor sieben Tagen erneut die Fünf-Millionengrenze überschritten. Eine alte Ausgabe von «Caught on Camera with Nick Cannon» war indes bei NBC nicht über 3,23 Millionen sowie drei Prozent hinaus gekommen. «Grimm» steigerte sich klar von 4,09 auf 4,49 Millionen, der dazugehörige Marktanteil betrug nach wie vor vier Prozent. «Dateline» sahen fast genauso viele Amerikaner: 4,46 Millionen entsprachen vier Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen.

«The Vampire Diaries» konnten die Zuschauerzahl der vorherigen Woche halten: 1,17 Millionen wurden ab 20 Uhr bei The CW ermittelt, was zwei Prozent Zielgruppen-Marktanteil gleichkam. «The Originals» knackten danach die Millionenmarke und ergatterten bei 1,14 Millionen ein Prozent Marktanteil. Dies gelang der aktuell laufenden dritten Staffel bisher nur viermal.



Kurz-URL: qmde.de/84854
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Einsatz in Köln»: Hoffnungsschimmer und Rückschläge für neue Kommissarenächster Artikel'Das kleine «Schlag den Raab»' ist ein gutes Stück größer geworden
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung