TV-News

Disney erzählt «Binny und der Geist» im Frühling weiter

von

Die preisgekrönte Eigenproduktion des Disney Channels geht in wenigen Monaten in die zweite Staffel.

Bei Disney wird es abenteuerlich

Am 16. Februar startet der Disney Channel eine neue Primetime. Diese eröffnet um 20.15 Uhr mit Abenteuerfilmen und Produktionen, die unfassbare Geschichten erzählen. Zu den ersten Filmen, die auf dem Plan stehen, zählen «Falsches Spiel mit Roger Rabbit», «Die drei Musketiere», «Hidalgo - 3000 Meilen zum Ruhm» und «Cool Runnings - Dabei sein ist alles». Donnerstags setzt der Sender noch stärker auf Emotionen und zeigt unter anderem «Vier Hochzeiten und ein Todesfall» und «Wie ein einziger Tag» mit Ryan Gosling.
Der deutsche Disney Channel lieferte mit seiner ersten fiktionalen Eigenproduktion direkt einen Kritikererfolg ab: «Binny und der Geist» wurde nicht nur sehr positiv besprochen, sondern räumte unter anderem für die Performances der Hauptdarsteller Merle Juschka und Johannes Hallervorden diverse Preise ab – darunter den Goldenen Spatz und den Weißen Elefanten. Wie die übernatürliche, mit Krimielementen gespickte Jugendgeschichte weitergeht, können junge und junggebliebene Fans dieses Frühjahr endlich in Erfahrung bringen. Wie der Privatsender mitteilt, steht der Staffelstart am 10. April an.

Bereits ab März gibt es die dritte Staffel der quotenstarken Teenie-Telenovela «Violetta» zu sehen, ein konkreter Starttag steht allerdings noch aus. Im Frühsommer folgt mit «Soy Luna» dann auch der lang angekündigte Serienstart der neusten kinderorientierten Telenovela aus dem Hause Disney an. Das Format wird im Auftrag von Disney Channel Latin America in Zusammenarbeit mit Disney Europa, Middle East & Africa (EMEA) von der argentinischen Pol-Ka Producciones produziert.

Der Disney Channel blickt nicht nur in die Zukunft, sondern wirft auch einen Blick zurück: Lars Wagner, Vice President & General Manager Disney Channels, The Walt Disney Company GSA, fasst anlässlich des zweijährigen Jubiläums des Kanals im Free-TV ein positives Fazit. „Der Disney Channel hat sich in kürzester Zeit zu einer festen Größe im deutschen TV-Markt entwickelt. Unsere Strategie, Kinder und Erwachsene mit zielgruppenspezifischen Programmen unter einer verbindenden Marke anzusprechen, ist auch im zweiten Jahr voll aufgegangen“, freut sich Wagner. So konnte der Sender 2015 im Vergleich zu 2014 seine Primetime-Marktanteile bei den 14- bis 49-Jährigen um 23 Prozent auf einen Schnitt von 1,1 Prozent ausbauen. In der Daytime gelang bei den 3- bis 13-Jährigen eine Verbesserung um ein Plus von 9 Prozent, rauf auf einen Marktanteil 9,5 Prozent. Mit diesem Ergebnis hat der Disney Channel in der Daytime Nickelodeon überholt und sicherte sich damit Silber bei den 3- bis 13-Jährigen im privaten Kinder-TV-Markt. Bei den 10- bis 13-jährigen Mädchen erzielte der Disney Channel mit einem hervorragenden Marktanteil von 13,7 Prozent sogar Gesamt-Marktführerschaft in dieser Altersklasse.

Kurz-URL: qmde.de/83250
Finde ich...
super
schade
85 %
15 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSportCheck: Der BVB ist Meister, die NFL berechenbar & Messi holt die Gurkenächster ArtikelTLC startet mit Werbeoffensive ins neue Jahr
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung