Primetime-Check

Mittwoch, 4. November 2015

von

Wie viele Menschen verfolgten die UEFA Champions League? Welche Sender punkteten neben König Fußball?

Mit dem überragenden 5:1-Sieg des FC Bayern Münchens gegen den FC Arsenal sicherte sich das ZDF 8,72 Millionen Fernsehzuschauer und starke 28,9 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Zuschauern verbuchte man 2,44 Millionen Menschen, der Marktanteil lag bei tollen 22,2 Prozent. Auch Das Erste profitierte am Mittwochabend, denn der Film «Herbe Mischung» erlangte 4,35 Millionen Zuschauer. Mit 13,6 Prozent bei allen sowie 7,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen lief die Produktion gut. Ab 21.45 Uhr folgten «Plusminus» und die «Tagesthemen», die Formate generierten 2,24 sowie 1,92 Millionen Fernsehzuschauer, die Marktanteile lagen bei schlechten 7,6 respektive 7,5 Prozent. Bei den jungen Zusehern fuhr man 4,2 und 5,2 Prozent Marktanteil ein.

1,86 Millionen Zuschauer verfolgten «Illuminati» in Sat.1, womit der Sender mittelmäßige 9,2 Prozent Marktanteil einfuhr. RTL setzte hingegen auf «Die beliebtesten James-Bond-Songs aller Zeiten» und überzeugte nur 1,53 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe legte man mit 6,8 Prozent einen Vollflop hin, im Anschluss kam auch «Stern TV» nicht mehr auf die Beine. Das 105-minütige Magazin musste sich mit 10,1 Prozent bei den jungen Zuschauern zufrieden geben.

Bei ProSieben holten zwei Folgen von «The 100» 1,55 Millionen Zuschauer und maue 9,4 Prozent beim werberelevanten Publikum. Zwei alte «The Big Bang Theory»-Geschichten fuhren im Anschluss nur 5,4 sowie 6,2 Prozent Marktanteil ein. Verhältnismäßig gut lief «Werner - Beinhart» und «Werner - Volles Rooäää!» bei kabel eins: 1,44 sowie 0,79 Millionen Menschen verfolgten die zwei deutschen Produktionen, die auf 7,6 sowie 6,2 Prozent Marktanteil kamen.

«Teenie-Mütter» und «Babys» brachten RTL II 1,31 sowie 1,52 Millionen Fernsehzuschauer. Mit 7,5 und 8,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen war die Ausstrahlung ein Erfolg, ab 22.20 Uhr patzte «Falling Skies» mit nur 3,3 Prozent bei den Werberelevanten. Die Gesamtreichweite fiel auf 0,48 Millionen Zuschauer.

Zwei Folgen von «Rizzoli & Isles» sorgten bei VOX für 1,63 respektive 1,60 Millionen Zuschauer, die Wiederholungen fuhren 6,1 und 5,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ein. Ab 22.10 Uhr gab es eine neue Episode von «Perception», die auf 1,15 Millionen Zuschauer kam. Mit sechs Prozent bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Menschen wurde ein ausbaufähiges Ergebnis eingefahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/81808
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bond-Songs» bei RTL müssen sich sogar von «Werner» geschlagen gebennächster ArtikelKurzfristig eingeschoben: Dittrich mimt erneut Beckenbauer

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung