TV-News

«Verrückt nach Meer» sticht erneut in See

von

Die Luxusdampfer-Dokusoap «Verrückt nach Meer» erhält eine neue Staffel, in der mehrere Promis zu sehen sind. Die Dreharbeiten haben bereits begonnen.

Die ARD-Dokusoap «Verrückt nach Meer» wird fortgeführt. Wie Das Erste bekannt machte, haben diese Woche die Dreharbeiten zu einer neuen Staffel begonnen, die insgesamt 50 Episoden umfassen wird. Die nachmittags im Programm der öffentlich-rechtlichen Anstalt laufende Sendung, die sich mit dem Leben und Streben auf dem Luxusdampfer 'Grand Lady' befasst, kann dieses Mal auf die prominenten Gäste Stefanie Hertel und Gregor Meyle, Tänzerin und Moderatorin Fernanda Brandao, die Band VoXXclub sowie den Starkoch Andreas Geitl zählen.

Die zwei Kamerateams, die der Crew und den Passagieren des Kreuzfahrtschiffs folgen, dürfen sich in der nunmehr fünften Staffel von «Verrückt nach Meer» auf Stopps in 48 Häfen freuen, die sich auf 24 Länder erstrecken. Zudem werden 14 Insel angesteuert.

Zu den Zielen gehören: Marseille in Frankreich, Casablanca in Marokko, Teneriffa, Brasilien, Uruguay, Argentinien, Chile, Peru, Costa Rica, Mexiko, Panama, Kolumbien, Venezuela, Cadiz in Spanien und Mallorca.

Kurz-URL: qmde.de/75555
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBond-Check 2014: Der Spion, den die Zuschauer liebennächster ArtikelNetflix muss sich 'nicht an Programmpläne halten'
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Surftipps

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Werbung