TV-News

Späterer Abend: Sat.1 findet Slots für «Stalker» und «Scorpion»

von

Beide Formate, die im Herbst in Amerika anliefen, sollen die bestehenden Krimiabende ergänzen.

Hintergrundinfos zu «Scorpion»

Die Serie basiert auf der Lebensgeschichte des Computer-Genies Walter O'Brien, der über einen IQ von 197 verfügt und als Hacker unter dem Pseudonym "Scorpion" unterwegs war. Als 13-Jähriger gründete der Ire die Firma Scorpion Computer Services und heuerte Genies aus aller Herren Länder an, um ihre Fähigkeiten der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Elyes Gabel spielt die Hauptfigur.
Weiterhin auf viel CBS-Ware setzt Sat.1: Auch im neuen Jahr werden der Sonntag- und der Donnerstagabend ausschließlich mit Krimiproduktion des US-Broadcasters gefüllt. Im Februar feiern die Herbst-Premieren «Stalker» und «Scorpion» ihre Free-TV-Premiere. Rund eine Woche vor der Ausstrahlung in Sat.1 werden die Episoden vorab bei Sat.1 Emotion im Bezahlfernsehen gezeigt. «Scorpion» wird den Serien-Sonntag ergänzen und die Dosis der «NCIS»-Formate reduzieren. Ab dem 2. Februar 2015 läuft es immer ab 22.15 Uhr. Die Free-TV-Premiere durfte gut laufen, ist sie doch vor den Vorberichten des Super Bowl zu sehen, den die Münchner ab 23.15 Uhr und dann mit einer Länge von wohl mehr als fünf Stunden ins Programm hieven.

Die US-Serie «Stalker» (großes Bild), die in ihrer ersten Staffel auf 20 Episoden kommt, wird hingegen donnerstags und erwartungsgemäß nach «Criminal Minds» gezeigt. Die US-Profilerserie läuft zur Zeit mit etlichen Episoden pro Abend und wird ab 5. Februar dann auf zwei Folgen pro Woche gekürzt. «Stalker» startet demnach immer um 22.15 Uhr und wird im Doppelpack zu sehen sein.

Darum geht es in «Stalker»: Millionen von Amerikanern werden jedes Jahr von teilweise extrem gefährlichen Stalkern verfolgt. Die Sondereinheit TAU des LAPD tut alles, um den Opfern zu helfen und ihr Leben zu schützen. Chefin Lieutenant Beth Davis ist ein Workaholic mit düsterer Vergangenheit. Ihr zur Seite steht Detective Jack Larsen, der durch sein enormes Selbstbewusstsein immer wieder aneckt. Mit ihrem Team sind sie den von Zurückweisung, Eifersucht und Rachegelüsten getriebenen Tätern auf der Spur. Die aus «Nikita» bekannte Maggie Q und Dylan McDermott spielen die Hauptrollen in dem Format.

Deutlich prominenter wird derweil «The Mysteries of Laura» patziert: Die Serie soll ab Februar die Montags-Primetime bestücken.

Kurz-URL: qmde.de/75178
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1 zeigt Laura Diamond zur Primetimenächster ArtikelNach Fusion: Axel Kühn wird Endemol Shine Deutschland verlassen
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Gary Rossington erholt sich von einer Herz-OP
Das Lynyrd Skynyrd-Gründungsmitglied Gary Rossington ist auf dem Weg der Besserung Am 23. Juli 2021 meldete der Facebook-Kanal der Band Lynyrd Skyn... » mehr

Surftipps

Gary Rossington erholt sich von einer Herz-OP
Das Lynyrd Skynyrd-Gründungsmitglied Gary Rossington ist auf dem Weg der Besserung Am 23. Juli 2021 meldete der Facebook-Kanal der Band Lynyrd Skyn... » mehr

Werbung