US-Quoten

«The Mentalist» mit ordentlichem Staffelstart

von

Die finale Staffel von «The Mentalist» übernahm den Sendeplatz von «The Good Wife» und kam zum Start der siebten Staffel auf ordentliche Werte. Die ABC-Serien haben unterdessen Probleme.

Quotenübersicht

  1. NBC: 16,93 Millionen (15% 18-49)
  2. CBS: 15,33 Millionen (8% 18-49)
  3. ABC: 4,96 Millionen (3% 18-49)
  4. FOX: 2,40 Millionen (3% 18-49)
Nielsen Media Research
Die letzten Stunden von «The Mentalist» sind angezählt. CBS hat am Sonntagabend die siebte und gleichzeitig finale Staffel der Krimiserie rund um Patrick Jane auf Sendung geschickt. Dort übernahm die Serie vorübergehend den Sendeplatz von «The Good Wife». Mit 10,37 Millionen Zuschauern lief es zum Auftakt sehr ordentlich (4%). Zum Vergleich: Die sechste Staffel hatte in der vergangenen Saison stets mit der Zehn-Millionenmarke zu kämpfen. Das Finale der sechsten Runde sahen damals 9,69 Millionen Menschen. Im Vorprogramm lief eine neue Folge von «Madam Secretary». Mit 12,99 Millionen Zuschauern lief es beim Gesamtpublikum gewohnt stark. Bei den 18- bis 49-Jährigen machte man mit fünf Prozent hingegen keine großen Sprünge. Hervorragend lief es unterdessen einmal mehr für das Newsmagazin «60 Minutes». Dieses profitierte von einer starken Football-Übertragung am Vorabend und kam auf 17,19 Millionen Zuschauer (10%).

Auch NBC erzielte mit einer NFL Football-Übertragung richtig starke Quoten. Die Partie der Denver Broncos gegen die Kansas City Chiefs verfolgten in der Spitze bis zu 31 Millionen Amerikaner. Auch die Berichte im Vorfeld des Spiels waren gefragt. Die Zuschauerzahlen stiegen bis kurz vor Spielbeginn von zunächst 6,62 Millionen auf 15,39 Millionen Fans.

ABC spielte mit der Übertragung der «American Music Awards» am vergangenen Sonntag in der oberen Quotenliga mit. An diesem Sonntag konnte das aber längst nicht jedes ABC-Format von sich behaupten. Den größten Erfolg verbuchte ab 20:00 Uhr eine neue Folge von «Once Upon a Time». 6,30 Millionen Menschen interessierten sich für eine neue Folge der Märchenserie. Fünf Prozent waren im werberelevanten Alter. Für «Resurrection» ging es eine Stunde später aber spürbar bergab. Lediglich 3,57 Millionen Zuschauer blieben dran (2%). Auch «Revenge» lief mit 4,07 Millionen Fans wenig überzeugend. Der Zielgruppenmarktanteil lag bei drei Prozent. Da hatte die Clipshow «America's Funniest Home Videos» etwas mehr Glück. Die Sendung kam immerhin auf vier Prozent bei insgesamt 5,94 Millionen Zuschauern.

Bei FOX gab es am Sonntagabend wenig Grund zur Freude. Am Vorabend lieferte die Sitcom «Mulaney» eine ziemlich schwache Performance ab. Lediglich 1,54 Millionen US-Bürger konnten sich für die Comedy begeistern (2%). Die «Simpsons» waren danach nur mit einer alten Folge auf Sendung und generierten dementsprechend geringe Zuschauerzahlen. 2,57 Millionen Fans schalteten ein. «Brooklyn Nine-Nine» war danach wieder mit einer neuen Ausgabe zu sehen, doch mit 3,09 Millionen Fans blieben die Quoten im unteren Bereich. Der Zielgruppenmarktanteil lag bei überschaubaren drei Prozent. Eine Wiederholung von «Family Guy» zählte danach 2,41 Millionen Zuschauer, ehe eine neue Folge von «Bob's Burgers» 2,21 Millionen Menschen erreichte (2%).

Kurz-URL: qmde.de/74817
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL Nitro zeigt die finale Staffel «Breakout Kings»nächster ArtikelSat.1 nennt Starttermin für neue Folgen von «NCIS»
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Oliver Alexander Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung