Quotencheck

«Navy CIS»

von

Seit Oktober zeigt kabel eins die Krimiserie auch am Nachmittag – mit Erfolg?

«Navy CIS» darf zweifelsohne als die „eierlegende Wollmilchsau“ der ProSiebenSat.1-Gruppe bezeichnet werden. Nicht nur sorgt die Serie an zwei Tagen für meist gute Einschaltquoten im Abendprogramm von Sat.1, auch kabel eins zeigt an Samstagen seit geraumer Zeit mit Erfolg drei Folgen des Formats am Stück. Einen wesentlichen Schritt hin zur maximal möglichen „Ausbeutung“ jeglichen Zuschauerinteresses machte der Sender am 8. Oktober; seit diesem Tag strahlt kabel eins «Navy CIS» auch unter der Woche am Nachmittag aus. Mit Blick auf die ersten vier Wochen soll geklärt werden, ob sich das Publikum dankbar für diesen Schritt zeigt – oder an einer akuten Überdosis leidet.

Den Auftakt der nachmittäglichen Ausstrahlungen machte am 8. Oktober mit „Sarg aus Eisen“ die vierte Folge der dritten Staffel – kabel eins verzichtet bei der Ausstrahlung auf eine chronologische Reihenfolge. Erreicht wurden ab 16.15 Uhr 0,53 Millionen und 4,4 Prozent aus dem Gesamtpublikum, aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen fanden sich 0,29 Millionen und 7,3 Prozent ein, um dem Format zu folgen. Am Dienstag konnten die Werte leicht gesteigert werden. 0,58 Millionen und erneut 4,4 Prozent aller Fernsehenden schalteten den Sender ein, bei den Werberelevanten wurden Ergebnisse von 0,33 Millionen und 7,3 Prozent Marktanteil gemessen. Die Auftaktfolgen lagen damit leicht über dem Senderschnitt von kabel eins. Das setzte sich auch am Mittwoch fort, wohingegen die Einschaltquoten der beiden folgenden Werktage ein deutliches Absinken des Interesses vermuten ließen. So schalteten am Donnerstag nur 0,45 Millionen und 3,7 Prozent insgesamt ein, bei den Jungen wurden nur 0,26 Millionen und 5,9 Prozent gemessen.

Allerdings sollte es sich bei den Ergebnissen um die zweit- und drittschlechtesten der ersten vier Wochen handeln. So zeigte sich «Navy CIS» zum nächsten Wochenbeginn wieder stark und lockte am 15. Oktober 0,69 Millionen und 5,4 Prozent aus dem Gesamtpublikum vor die Mattscheiben. Aus dem Bereich der 14- bis 49-Jährigen wurden 0,38 Millionen erreicht, die hervorragende neun Prozent Marktanteil generierten. Auch am Dienstag wurden mit 0,65 Millionen und runden fünf Prozent insgesamt gute Werte gemessen, die sich in der Zielgruppe mit 0,30 Millionen und 6,8 Prozent bestätigten. Bis zum Wochenende sanken die Ergebnisse weiter, blieben jedoch über dem Senderschnitt – ausgenommen am 18. Oktober, an dem die schlechtesten Werte der ersten vier Wochen ausgewiesen wurden. An diesem Donnerstag wurden nur 0,41 Millionen und 3,9 Prozent aller Fernsehenden erreicht, bei den Werberelevanten fanden sich nur 0,18 Millionen ein, die 4,7 Prozent Markanteil bedeuteten.

Die dritte Ausstrahlungswoche startete erneut über dem Senderschnitt; zum Wochenauftakt wurden 0,58 Millionen und 4,8 Prozent aus dem Gesamtpublikum erreicht, bei den Jungen wurden 0,27 Millionen Zuschauer und 6,3 Prozent ausgewiesen. Im Gegensatz zur Vorwoche gelang der Serie nun eine Steigerung der Werte im Verlauf der nächsten Werktage. So wurden am Dienstag 0,62 Millionen Gesamtzuschauer gemessen, am Donnerstag 0,66 Millionen und am Tag darauf 0,71 Millionen. Bei den 14- bis 49-Jährigen stiegen die Einschaltquoten entsprechend bis auf 8,4 Prozent am Freitag, generiert von 0,39 Millionen Interessierten aus der Zielgruppe.

Die durch einen Feiertag verkürze vierte Sendewoche bestätigte das gestiegene Publikumsinteresse. Am Montag, den 29. Oktober, wurden 0,64 Millionen und 4,6 Prozent insgesamt angesprochen, aus der Zielgruppe schalteten 0,35 Millionen und 7,2 Prozent ein, um dem Programm von kabel eins zu folgen. Der höchste Wert der Woche wurde wiederum am Freitag erreicht, als 0,73 Millionen Menschen einschalteten. Sie generierten einen Marktanteil von runden fünf Prozent. Aus den Reihen der Werberelevanten schauten 0,33 Millionen zu, die 6,5 Prozent für den Sender bedeuteten.

Im Durchschnitt der vier Wochen verfolgten 0,59 Millionen und 4,6 Prozent aus dem Gesamtpublikum «Navy CIS» im Nachmittagsprogramm. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 0,30 Millionen Zuschauer und 6,9 Prozent Marktanteil gemessen. Der Senderschnitt von kabel eins liegt bei 4,1 Prozent insgesamt und 6,0 Prozent in der Zielgruppe, beide Werte wurden vom Krimiformat deutlich übertroffen. Eine mögliche Voraussage, ob sich die Programmierung dauerhaft auszahlen wird, lässt sich jedoch noch nicht sicher treffen. Fest steht hingegen, dass die zusätzlichen Ausstrahlungstermine von «Navy CIS» zumindest bislang von den Fans der Serie mit für den Sender zufriedenstellendem Interesse gewürdigt wurden.

Kurz-URL: qmde.de/60280
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMichael Fuchs ersetzt Altmaier bei Raab-Talknächster ArtikelStaffelrekord für «Person of Interest»
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Sebastian Schmitt

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung