Quotennews

Bis zu 6,40 Millionen Zuschauer sahen Bayern-Spiel

von
Die Übertragung der UEFA Champions League-Play-Off Partie zwischen dem Rekordmeister und Zürich war für «ran» in Sat.1 erneut ein Publikumsmagnet.

Zum UEFA Champions League-Qualifikationsspiel trat der FC Bayern München am gestrigen Abend gegen den FC Zürich an. Der deutsche Rekordmeister siegte in der Play-Off-Partie der Königsklasse mit einem souveränen 2:0 (1:0) und ebnete sich damit den Weg in die Vorrunde. Das dürfte auch den Privatsender Sat.1 freuen: Der Kanal übertrug die internationale Fußball-Begegnung live aus München und konnte sich dabei über ein reges Zuschauerinteresse freuen. Bis zu 6,40 Millionen Bundesbürger wollten das Fußball-Spiel aus der bayerischen Landeshauptstadt nicht missen. Die «ran»-Übertragung moderierte Johannes B. Kerner, Wolff-Christoph Fuss kommentierte während der 90 Spielminuten.

Schon vor dem Anpfiff des Fußballspiels in München haben 2,84 Millionen Menschen Sat.1 eingeschaltet. Der Gesamtmarktanteil für «ran – UEFA Champions League» lag bei guten 11,4 Prozent. Das junge Publikum war jedoch erst später dabei: Ab 20.15 Uhr schauten gerade einmal 0,98 Millionen zu. Mit 11,1 Prozent Marktanteil der 14- bis 49-Jährigen konnte Sat.1 aber dennoch zufrieden sein. Auch die Nachberichterstattung ab 22.35 Uhr war mit 2,23 Millionen Zuschauern insgesamt ähnlich angenommen worden. Hier kam «ran» auf 12,4 Prozent Marktanteil. Von den Umworbenen blieben 0,86 Millionen dran, 10,9 Prozent Marktanteil standen in der Zielgruppe zu Buche.

Um 20.45 Uhr wurde die Champions-League-Partie zwischen den Bayern und Zürich angepfiffen. Die erste Halbzeit sahen im Schnitt 5,73 Millionen Zuschauer. Der deutsche Rekordmeister erwies sich für Sat.1 einmal mehr als Quoten-Zugpferd in Sachen Fußball-Übertragungen: 20,8 Prozent Marktanteil bei allen wurden gemessen. Zum jungen Publikum gehörten davon 1,93 Millionen. Sat.1 kam bei den Zusehern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren somit auf starke 19,1 Prozent Marktanteil.

In der zweiten Halbzeit steigerte sich nicht nur der FC Bayern und hätte gegen die Schweizer durchaus höher gewinnen können. Auch für Sat.1 war hinsichtlich der Einschaltquoten noch eine Steigerung drin. Die zweiten 45 Minuten des Spiels verfolgten 6,40 Millionen Zuschauer bei einem Gesamtmarktanteil von 25,2 Prozent. Von den 14- bis 49-Jährigen haben 2,22 Millionen in der zweiten Halbzeit zugeschaut. Sat.1 kam hier auf 21,4 Prozent Marktanteil. Die guten Werte durch die «ran»-Übertragung trugen maßgeblich zu dem hervorragenden Sat.1-Tagesmarktanteil von 13,5 Prozent der Werberelevanten bei. Bei allen Zuschauern kam der Privatsender im Tageschnitt gar auf 15,5 Prozent, was die Marktführerschaft einbrachte.

Mehr zum Thema... Sat.1 TV-Sender Sat.1 ran
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/51499
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer Fernsehfriedhof: Supernanny Angelika Zwegatnächster ArtikelRTL-Tagesprogramm weiterhin erfolgreich

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Surftipps

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Werbung