Schwerpunkt

‚Eine der letzten Wundertüten‘

von
«stern TV» feiert 20. Geburtstag. Geboren wurde das Magazin mit Günther Jauch am 4. April 1990.

Anfang der 90er Jahre war der Aufschrei groß. Der beliebte TV-Journalist Günther Jauch, der im Süden schon einige Zeit lang als Moderator der Popwelle Bayern 3 bekannt war und später deutschlandweit Anerkennung für seine TV-Moderationen beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen fand, war zum Privatsender RTL gewechselt. Der steckte freilich noch in den Kinderschuhen, war aber genau deshalb auf der Suche nach einer Identität. Am 4. April 2010 – also ziemlich genau vor 20 Jahren - wurde das Magazin «stern TV» geboren. Anfangs dauerte es lediglich eine halbe Stunde, da sich nach und nach aber der Erfolg einstellte, verlängerte RTL die Sendezeit schnell. Jauch wollte mit seinem RTL-Format von Anfang an anders sein: Informativ und investigativ.

Heute schreibt RTL selbst, dass dieser Spagat anfangs noch nicht klappte. Nimm’s Gas weg, Günther", empfahl die Süddeutsche Zeitung. Und in der Münchner Abendzeitung war zu lesen: "Jauchs Stern verblaßt". Der entsprechende Journalist konnte nicht wissen, dass «stern TV» einige Jahre später zu den erfolgreichsten Magazinen im Fernsehen gehört und Jauch der beliebteste TV-Moderator des Landes wird – er hätte es höchstens ahnen können.

„Niemand hätte es vor zwanzig Jahren für möglich gehalten, dass sich stern TV über mehr als zwei Jahrzehnte so erfolgreich im sich ständig verändernden Fernsehmarkt würde halten können. Noch immer ist «stern TV» eine der letzten 'Wundertüten' im Fernsehen“, sagt der TV-Moderator heute über seine Sendung. „Ein aktuelles Magazin, in dem Information, Unterhaltung, Lebenshilfe, die große Reportage oder die kleine Satire jede Woche ihren Platz finden kann. Das macht jede Sendung für mich als Moderator auch nach zwanzig Jahren noch immer zu einer spannenden wöchentlichen Herausforderung“, so Jauch.

Mehr als 7000 Gäste begrüßte Jauch in den 20 Jahren im Studio – darunter auch Hochkaräter wie Angela Merkel, Michael Schumacher oder Michail Gorbatschow (Foto), der die Show im Jahr 1992 besuchte. Auch in der kommenden Zeit wird sich Günther Jauch dem widmen, was ihn so stark macht: Aktuelle Berichte, aber auch Schicksale und Bilder von den notleidenden der Welt werden mittwochs um 22.15 Uhr weiterhin Platz haben im Programm von RTL. Anlässlich des Jubiläums zeigt man heute übrigens die besten Beiträge und Interviews aus 20 Jahren.

Mehr zum Thema... TV-Sender RTL stern TV
Kurz-URL: qmde.de/41190
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Weltreich der Deutschen» startet schwachnächster ArtikelDesaströser Auftakt für «Quincy»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Sebastian Schmitt

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung