US-Quoten

Schwacher Sitcom-Abend auf FOX

von  |  Quelle: Mediaweek
Woche 2 der neuen Sitcom «Sit Down, Shut Up» musste bei den Gesamtzuschauern zum Start in der letzten Woche weiter nachgeben. Und auch am restlichen Abend sah es alles andere als gut aus.

Stattdessen setzte CBS wieder auf sein solides Line-Up am Sonntag. Dementsprechend gab es mit den Ergebnissen auch keine großen Überraschungen. «60 Minutes» eröffnete den Reigen mit 10,38 Millionen Zuschauern. «The Amazing Race» (10,38 Millionen) und «Cold Case» (10,48 Millionen) knüpften an diese Werte fast nahtlos an, ehe «The Unit» (Foto - 8,87 Millionen) am Ende des Tages ein wenig schwächelte.

Der nächste im Bunde in Bezug auf die Zuschauerzahlen im Ganzen war ABC. Wenn die Ergebnisse im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren auch nur mehr ein Schatten ihrer selbst sind, so bleibt der Abend aber dennoch eine der wichtigsten Stützen im Wochenprogramm des Senders.Los ging es mit den «America’s Funniest Home Videos» (7,58 Millionen) und «Extreme Makeover: Home Edition» (8,71 Millionen). In der zweiten Hälfte der Primetime ging es dann zu den «Desperate Housewives» (13,51 Millionen) in die Wisteria Lane und letztlich noch zu den Familienabenteuern der «Brothers & Sisters» (Foto - 9,40 Millionen).



NBC ersparte seinen Zuschauern in dieser Woche weitere große Experimente in der Programmgestaltung und setzte stattdessen auf zwei Stunden «Dateline» (5,13 Millionen) und zwei Stunden «Celebrity Apprentice» (8,17 Millionen).

Der Comedy-Sonntag auf FOX war eigentlich immer eine etablierte Institution. Sowohl Kritiker als auch Zuschauer hielten den gezeigten Serien über lange Zeit die Treue. In dieser Season allerdings muss sich der Sender ernste Sorgen über den Fortbestand der Serien machen. Insbesondere der Dauerbrenner «The Simpsons» scheint so langsam seine letzten Tage gezählt zu haben. Gestartet wurde allerdings mit einer Wiederholung von «American Dad» (2,17 Millionen) und der 250. Episode vom «King of the Hill» (2,86 Millionen). Besagte «Simpsons» kamen im Anschluss immerhin auf 5,94 Millionen Zuschauer – von einstigen Erfolgen ist man jedoch meilenweit entfernt. Schlimmer erging es im Anschluss dann noch dem erst in der letzten Woche gestarteten Comedy-Neuling «Sit Down, Shut Up». Der animierte Spaß kam beim Zuschauer überhaupt nicht an und musste nach den schon blamablen Premierenwerten noch weiter abgeben und kam nur mehr auf 4,20 Millionen Zuschauer. In der letzten Sendestunde von FOX präsentierte der Sender seinen Zuschauern dann noch neue Folgen vom «Family Guy» (Foto - 6,80 Millionen) und «American Dad» (5,15 Millionen).

Geradezu erbärmlich lief es dann wieder bei The CW. Die Wiederholung von «Jericho» kam gerade mal auf 0,63 Millionen Zuschauer, der Kinofilm «Four Weddings and a Funeral» auf ebenso schwache 1,19 Millionen.

Kurz-URL: qmde.de/34560
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«GZSZ»: Nicht nur in der Serie hat's gefunktnächster ArtikelWarten ohne Ende
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung