Primetime-Check

Dienstag, 14. April 2009

von
Wie schlugen sich die kleineren Sender am Dienstagabend? Punktete kabel eins mit «American Pie»? Außerdem: Die Tagesmarktanteile auf einen Blick.

Das Erste war am Dienstag wie immer eine Macht: Erst erreichte «Um Himmels Willen» im Schnitt 7,22 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 24,9 Prozent, dann kam «In aller Freundschaft» noch auf 6,65 Millionen. Bei den 14- bis 49-Jährigen beliefen sich die Marktanteile auf solide 7,8 und 8,0 Prozent – hier dominierten die Serien von RTL. Allen voran «Dr. House»: 3,62 Millionen Werberelevante entsprachen hier einem Marktanteil von 28,8 Prozent, nachdem «CSI: Miami» zuvor schon auf 27,9 Prozent gekommen war. Insgesamt sahen zunächst 5,01 Millionen Menschen zu, ehe «Dr. House» noch auf 4,81 Millionen kam.

Sat.1 kam unterdessen mit seiner Komödie «Der Typ, 13 Kinder & Ich» auf 3,03 Millionen Zuschauer – in der Zielgruppe war der Film mit 13,5 Prozent Marktanteil der größte Verfolger der RTL-Serien. Das ZDF verharrte unterdessen unterhalb der Marke von drei Millionen: So erreichte der erste Teil der Doku-Reihe «Die Windsors – Triumph und Tragödie» gerade mal 2,66 Millionen Zuschauer und 9,3 Prozent Marktanteil. Und auch «Frontal 21» blieb mit nur 2,99 Millionen im Anschluss ein Total-Ausfall. Seit dem Weggang von Theo Koll scheinen alte Erfolge vorerst nicht möglich zu sein. Richtig gut lief es dafür um 22:15 Uhr für «37 Grad»: Das Thema „Generation Porno“ interessierte noch 3,04 Millionen Zuschauer und kam auch beim jungen Publikum mit genau einer Million auf starke 9,9 Prozent Marktanteil.



ProSieben hatte unterdessen gar nichts zu lachen: Schon zu Beginn des Abends kam «WipeOut» nicht über 1,56 Millionen Zuschauer und einen Zielgruppen-Marktanteil von 10,2 Prozent hinaus. Danach wurde es sogar einstellig: Nur noch 7,6 Prozent gab es für «Die einzig wahren Hochzeitscrasher», die ihre Premiere mit 1,31 Millionen Zuschauern völlig vergeigten. Danach holten «switch reloaded» und «Der kleine Mann» nur 8,7 und 6,6 Prozent. Gemessen wurde ProSieben daher mit vermeintlich kleinen Gegnern: So erreichte «Zuhause im Glück» bei RTL II immerhin noch 6,4 Prozent bei insgesamt 1,34 Millionen Zuschauern, kabel eins kam mit dem Spielfilm «American Pie» sogar auf 7,3 Prozent. Schlusslicht war VOX mit «Goodbye Deutschland»: Hier lag der Marktanteil in der Zielgruppe bei nur 5,6 Prozent.

Mehr zum Thema... American Pie
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/34308
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«SAM» kann auch erfolgreich seinnächster ArtikelDie Kritiker: «Gossip Girl»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung