Fernsehfriedhof

Der Fernsehfriedhof: «Fear Factor»

von

Quotenmeter.de erinnert an all die Fernsehformate, die längst im Schleier der Vergessenheit untergegangen sind. Folge 24: Hubschrauber und Kakerlaken.

Liebe Fernsehgemeinde. Heute gedenken wir einer weiteren Action-Adventure-Ekel-Show, die aus dem Ausland eingekauft wurde.

«Fear Factor» wurde am 22. April 2004 bei RTL geboren und entstand zu einer Zeit, als der Sender mit der ersten Staffeln von «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» sämtliche Rekorde brach. Was lag daher näher als eine weitere Skandalshow aus dem Ausland einzukaufen und fürs deutsche Fernsehen zu produzieren? Diesmal fiel die Wahl auf ein britisches Format, bei dem die Kandidaten bei riskanten oder ekligen Aufgaben ihre Ängste überwinden mussten. So sprangen in der deutschen Variante die sechs Herausforderer mit einem Fahrrad von einem Dach, stürzten sich aus einem Helikopter, steckten den Kopf in einen Behälter mit Kakerlaken oder ließen sich eine riesige Spinne ins Gesicht setzen. Wer alle Prüfungen brav über sich ergehen ließ und das längste Durchhaltevermögen besaß, konnte am Ende 25.000 Euro gewinnen.

Ganz so mutig wie beim Original oder der sehr erfolgreichen amerikanischen Variante waren die Macher in Deutschland allerdings nicht. Bereits im Vorfeld gab der Sender bekannt, dass die Show entschärft würde und man sich mehr auf sportliche Herausforderungen konzentrieren wolle. Moderiert wurde das im Reality-Stil gehaltene Format passenderweise von RTLs Ekelspezialistin Sonja Zietlow, die nur einen Monat zuvor bereits mit ihrer Promi-Gesangsshow «Star Duell» baden ging.

Die einstündigen Episoden wurden jeweils donnerstags um 21.15 Uhr ausgestrahlt und waren von Anfang an kein großer Erfolg. Für nicht einmal dreieinhalb Millionen Zuschauer reichte es. Selbst als am 20. Juni 2004 die erste Ausgabe an einem Sonntagabend direkt im Anschluss an die «Formel 1» wiederholt wurde, kam das Format lediglich auf 1,65 Millionen Zuschauer. Marktanteile unter 15 Prozent waren RTL zu wenig, sodass die Show keine zweite Staffel erhielt.

«Fear Factor» wurde am 03. Juni 2004 beerdigt und erreichte ein Alter von sechs Folgen. Die Show hinterließ die Moderatorin Sonja Zietlow, die mit ihren weiteren Sendungen «Der Schwächste fliegt», «Der SMS-Weltrekord», «Entern oder kentern», «Teufels Küche», «Ab durch die Wand» und «Die Sonja & Dirk Show» noch zahlreiche andere Flops verkraften musste.

Möge die Show in Frieden ruhen!

Die nächste Ausgabe des Fernsehfriedhofs erscheint am kommenden Donnerstag und widmet sich dann der Nagelei mit Oliver Welke.

Kurz-URL: qmde.de/33229
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Kreis runde Sache»: Nicht tageslichttauglichnächster ArtikelRTL-Nachmittag holt nur miese Werte

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Surftipps

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Werbung