US-Quoten

Schwarzer Dienstag für ABC-Sitcoms und «Cane»

von  |  Quelle: Mediaweek
Am Dienstag gab es gleich zwei große Gewinner: Die ABC-Tanz-Show «Dancing with the Stars» und die FOX-Serie «House» mit Hugh Laurie.

Am Dienstag überzeugte einmal mehr FOX mit seinem Programm, denn das Network erreichte 13,35 Millionen Zuschauer, CBS platzierte sich mit 11,97 Millionen Zusehern auf dem zweiten Platz. ABC folgte mit 11,86 Millionen Menschen und NBC unterhielt 8,78 Millionen Amerikaner. Für The CW entschieden sich nur 2,88 Millionen US-Bürger.

In der 20.00 Uhr-Stunde dominierte CBS mit «NCIS», die Serie erreichte insgesamt 17,09 Millionen Fernsehzuschauer und einen Marktanteil von zehn Prozent in der Zielgruppe. Für «Bones» (FOX) entschieden sich 8,82 Millionen Menschen sowie neun Prozent der 18- bis 49-Jährigen. Bei NBC trumpfte zunächst eine neue Ausgabe von «The Singing Bee» auf, die 6,82 Millionen Amerikaner anlockte. Die im Anschluss ausgestrahlte 90-minütige Episode von «The Biggest Loser» ließ den Marktanteil bei den Werberelevanten von sieben auf acht Prozent steigen.

Durchschnittlich wurde die Diätsendung von 7,17 Millionen US-Bürgern verfolgt. Unterdessen erreichten die ABC-Sitcoms «Cavemen» (Bild, 6,55 Millionen) und «Carpoolers» (7,13 Millionen) ihr Allzeittief. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern wurden nur sechs Prozent erreicht. Die Reality-Show «The Beauty and the Geek» überzeugte nur 3,20 Millionen Amerikaner, beim jungen Publikum schnitt man mit vier Prozent ab.




Eine Stunde später konnte «House» (Bild) den Tagessieg für sich verbuchen. Die FOX-Serie erzielte mit 17,87 Millionen Zuschauern einen respektablen Wert. Hugh Laurie verzeichnete in der Zielgruppe einen Marktanteil von 18 Prozent, die ABC-Show «Dancing with the Stars» kam dagegen nur auf elf Prozent. Mit 17,82 Millionen Zuschauern war man der Krankenhaus-Serie jedoch nicht deutlich unterlegen.

Marktführer CBS schickte «The Unit» auf Sendung, aber die eingefahrenen Werte von 10,86 Millionen Zuschauern und sieben Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten können nicht wirklich überzeugen. Die Absetzung von «Veronica Mars» dürfte The CW-Chefin Dawn Ostroff ärgern, denn mit «Reaper» unterhielt man am Dienstagabend nur 2,57 Millionen Amerikaner. Der Marktanteil lag bei schwachen drei Prozent.

Um 22.00 Uhr schickte ABC statt «Boston Legal» eine Spezialausgabe von «20/20» auf Sendung, die mit 10,92 Millionen Zuschauern überzeugte. Die Serie mit William Shantner musste für eine Berichterstattung über die verheerenden Waldbrände pausieren. Bei den jungen Zuschauern erreichte man acht Prozent, doch «Law & Order: SVU» (Bild) lag bei dreizehn Prozent. Die Krimi-Serie aus dem Hause NBC unterhielt 12,17 Millionen Amerikaner. Ebenfalls ein Serientief erreichte die neue Serie «Cane», die mit 7,98 Millionen Amerikanern nicht überzeugen konnte (fünf Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen).

Mehr zum Thema... Boston Legal Cane Veronica Mars
Kurz-URL: qmde.de/23087
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Night Wash»-Moderator wirbt für arenanächster Artikel«Stargate Atlantis» geht in die fünfte Season
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Surftipps

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Werbung