Primetime-Check

Sonntag, 22. Oktober 2023

von

Rund sechs Millionen sahen den «Tatort», knapp vier «Malibu» im ZDF. Wie lief es dagegen für das Privatfernsehen?

Das Erste krönte sich mit «Tatort: Murot und das Paradies» zum Sieger der Sonntagsprimetime. Den Krimi verfolgten 5,95 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, darunter 1,05 Millionen 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile bewegten sich mit 21,4 respektive 16,7 Prozent gewohnt weit über dem Senderschnitt. Das ZDF bot «Malibu: Küss den Frosch» auf und generierte 3,97 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag bei 14,3 Prozent. Mit 0,45 Millionen Jüngeren und 7,1 Prozent lief es ebenfalls solide. «Anne Will» kam im Ersten ab 21:45 Uhr auf 3,00 Millionen Zuschauer und Marktanteile von 13,8 sowie 8,5 Prozent, während das ZDF mit «heute journal» 3,61 Millionen Zuschauer einfuhr. Die Nachrichtensendung verbuchte 15,0 Prozent bei allen und 7,2 Prozent bei den Jüngeren.

Stärkstes Programm der Privatsender war Sat.1, wo es «James Bond 007: Spectre» zu sehen gab. Den Actionfilm verfolgten 1,60 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe wurden 8,3 Prozent gemessen. VOX hielt mit «Grill den Henssler» nicht ganz mit, konnte aber auf gute 1,43 Millionen Zuschauer und 7,4 Prozent bei den Umworbenen blicken. Damit lag der Sender mit der roten Kugel vor der roten Sieben aus Unterföhring. ProSieben sicherte sich mit «Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn» 0,93 Millionen Zuschauer und 7,3 Prozent in der Zielgruppe.

Kabel Eins schnitt mit «Deutschlands größte Geheimnisse» mit 1,06 Millionen Zuschauern und 5,4 Prozent gut ab. «Abenteuer Leben am Sonntag» brachte es ab 22:15 Uhr auf 0,48 Millionen und 4,4 Prozent. «Nachts im Museum» und «Little Monsters» spülten 0,72 und 0,33 Millionen Zuschauer zu RTLZWEI. In der Zielgruppe standen ordentliche 4,5 und 5,0 Prozent Marktanteil zu Buche.

RTL hatte zwei NFL-Spiele im Gepäck. «Buffalo Bills at New England Patriots» begann wie gewohnt um 19:00 Uhr und holte bis kurz nach 22:00 Uhr 0,70 und 0,77 Millionen Zuschauer in der ersten Halbzeit sowie 0,77 und 0,80 Millionen im zweiten Spielabschnitt. Die Marktanteile bewegten sich bei 8,5, 8,4, 7,9 und 8,5 Prozent während des Spiels. «Arizona Cardinals at Seattle Seahawks» sorgte ab 22:07 Uhr für 0,55, 0,53, 0,34 und 0,33 Millionen Zuschauer. Die Viertel-Quoten wurden auf 7,2, 9,2, 10,5 und 14,7 Prozent beziffert.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/146138
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTheo Kolls «Berlin Direkt»-Abschied sehen 3,50 Millionennächster Artikel«Terror Lake Drive»: Neuer Trailer
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung