Quotennews

«Otto total»-Abend besteht Pokal-Probe

von   |  2 Kommentare

Ein ganzer Abend Highlights aus der Karriere von Otto Waalkes? Clips, Ausschnitte, Talk, Witz und viel Otti? Das muss doch klappen.

Und tatsächlich braucht sich das RTL-Format zu Ehren des deutschen Comedians im Hinblick auf die gestrige Konkurrenz keinesfalls verstecken. Während natürlich die Zahlen von 8,1 Millionen Zuschauern oder 1,76 Millionen 14- bis 49-Jährigen dem DFB-Pokalfinale oder der «Tagesschau» vorbehalten blieben, schlägt sich der RTL-Otto-Abend mit «Otto total» und seinen 1,41 Millionen Zuschauern mehr als ordentlich. Mit dem damit erreichten Marktanteil von 5,6 Prozent schafft der Sender aus Köln die beste Primetime-Quote aller privaten Anbieter, immerhin. Auch in der klassischen Zielgruppe zeigt sich das Format im Vergleich zu den privaten Kollegen stark.

Zwar erscheinen 0,45 Millionen Zuschauer eher dünn und auch 7,4 Prozent Marktanteil werden keinen Preis gewinnen, es gehört jedoch ebenso zur Realität, dass diesem Wert am ehesten Sat.1 mit dem Spielfilm «Die Unfassbaren» nahekam. Hier sorgten 0,35 Millionen Umworbene für einen prozentualen Anteil von 5,7 Prozent für einen nicht schlechten Abend. Insgesamt verfolgten den Spielfilm ebenfalls ordentliche 0,82 Millionen Zuschauer, es ergaben sich demnach 3,2 Prozent Anteil am gesamten TV-Markt.

Da es sich bei «Otto total» im Kern um eine Clip-Show handelte und gestern bei ProSieben ebenfalls eine Clip-Show ihren ersten Auftritt feierte, liegt dieser Vergleich noch nahe. «Unglaublich! Spektakuläre Momente vor laufender Kamera» hieß der Ansatz in Unterföhring. Dem Angebot sollten 0,64 Millionen Zuschauer und demnach 2,6 Prozent des Marktes folgen. Mit 0,26 Millionen Umworbenen ließ sich wenig erreichen, was durch den Marktanteil von 4,3 Prozent nochmals unterstrichen wurde.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/134492
Finde ich...
super
schade
59 %
41 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelLeipziger Pokalsieg holt beste Quotennächster ArtikelProSieben mit erfolgreicher Zielgruppe bei «ran racing»
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Torsten
22.05.2022 14:40 Uhr 1
Gut, dass sich das bei https://www.fernsehserien.de/news/quoten-dfb-pokal-finale-macht-private-tv-konkurrenz-platt etwas realistischer liesst, als hier. Das RTL, trotz Fussball, über diese Werte Jubeln kann, wage ich zu bezweifeln. Auch "mehr als ordentlich" kann man es wirklich nicht bezeichnen.
Thomas1983
23.05.2022 12:55 Uhr 2
Wenn ich mir die Mai Monatsmarktanteile der Privaten angucke, kann außer VOX keiner lachen die Werte vom 1-22.5 sind desaströs. Gut RTL 2 hat noch seine 5.5% aber der Rest RTL hangelt sich um die 10 Pro 7 spielt kaum noch ne Rolle mit 7.3% als groooßer Sender Satz 1 gut 8% die sind ja jetzt schon für Sie gut. Wenn die nicht langsam mal die Reißleine ziehen, ist es zu spät...RTL schafft nicht mehr die 10% also an uns liegt es nicht liebes RTL ändert euer nerviges Tagesprogramm. Und bringt bloß nicht DsdS und das Supertalent zurück bringt mehr neues wagt mal was neues
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung