TV-News

«Familienduell» & «Der Preis ist heiß»: RTLup bringt Gameshows zurück

von   |  1 Kommentar

Einstimmung auf die RTL-Retrowelle? RTLup holt die fünf Jahre alten Gameshows aus dem Archiv.

Noch bevor die Retrowelle den Privatsender RTL so richtig erreicht hat, scheint die Flut bereits abzuebben. Das neuaufgelegt Comedy-Format «7 Tage, 7 Köpfe» war bislang nicht zufriedenstellend, weswegen das Format kürzlich in die Freitagnacht geschoben wurde. Auch der Reboot der Krimi-Serie «Balko Teneriffa» verlief alles andere als gewünscht. Vergangene Woche schalteten nur 1,13 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein, was zu desaströsen Marktanteilen von 4,1 und 5,2 Prozent führte. Gewiss dürfte das für die weiteren Show-Pläne von RTL keine größere Rolle spielen, denn in kommenden Wochen und Monate möchte der Kölner Sender weitere Kultshows aufleben lassen (Quotenmeter berichtete).

Einst fing man damit bereits bei RTL plus an – der Sender, der aufgrund des Streamingdienstes mittlerweile RTLup heißt. Nun wird der Spartensender die 2017 erstmals gezeigten Reboots von «Familien Duell» und «Der Preis ist heiß» erneut ins Programm nehmen. RTLup zeigt die Sendungen ab dem 25. April ab 9:05 Uhr, wobei eine «Familien Duell»-Doppelfolge werktäglich den Anfang macht. «Der Preis ist heiß» folgt ab 10:00 Uhr, die Ausgabe wird zusätzlich um 16:55 Uhr wiederholt. Dafür wird die Schlagzahl der Gerichtshows, die zahlreich das Programm füllen, reduziert. Die Neuauflage von «Familien Duell» wurde von Inka Bause moderiert, Wolfram Kons und sein Co Thorsten Schorn präsentierten das einstige Harry-Wijnvoord-Format, der die kommende RTL-Show wieder moderieren wird.

Für den Sendeplan von RTLup bedeutet dies, dass «Die Alltagskämpfer» und «Die Trovatos» die Plätze zwischen 9:00 Uhr und 12:40 Uhr füllen, nach hinten rutschen. «Die Alltagskämpfer» gehen ab dem 25. April ab 10:55 Uhr auf Sendung, während «Die Trovatos» dreimal bis 14:15 Uhr ihre Fälle lösen dürfen. Die drei Ausgaben von «Das Strafgericht» entfallen am frühen Nachmittag.

Kurz-URL: qmde.de/133418
Finde ich...
super
schade
78 %
22 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«GZSZ»-Jubiläum: RTL nennt Inhalt und Sendeterminnächster ArtikelNielsen für 16 Mrd. US-Dollar an Private-Equity-Gruppe verkauft
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Torsten
30.03.2022 11:32 Uhr 1
Ohje, RTL wird immer mehr zu RTL+ und verwurstet alle ollen Kammelen und das dann noch in der Prime Time. Was soll bloss aus dem Sender werden. Erst will man (lächerlicherweise) seriöser werden und bringt dennoch Trash. Und nun diese Retro-Welle. Das will man doch heute nicht mehr sehen. Außerdem werden wir, wie damals bei den Gerichtshows, Kochsendungen, gerade von Gameshows überrollt!
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung