TV-News

England – Deutschland läuft im Ersten

von

Mit dem Ende der Gruppenphase geht auch die Zeit der Exklusiv-Spiele bei MagentaTV zu Ende. ARD und ZDF haben sich nun über die Verteilung der Achtelfinalpartien geeinigt.

Bei der aktuell laufenden Europameisterschaft waren bislang nicht alle Spiele im frei-empfangbaren Fernsehen zu bestaunen gewesen. MagentaTV, der Dienst der Deutschen Telekom, übertrug insgesamt zehn Gruppenspiele exklusiv, was meist die 15-Uhr-Spiele betraf oder die weniger interessanten Parallelspiele am letzten Gruppenspieltag. Nach dem 2:2-Unentschieden der DFB-Elf gegen Ungarn stehen nun alle Partien für das Achtelfinale fest und Deutschland tritt im Klassiker gegen England im ehrwürdigen Wembley-Stadion an.

ARD und ZDF werden alle Spiele der ersten K.O.-Runde übertragen und haben sich nun darauf geeinigt, welcher Sender welches Spiel zeigen darf. Das Deutschland-Spiel, das am kommenden Dienstag um 18 Uhr angepfiffen wird, ist im Ersten zu sehen, genau wie vier weitere Partien. Damit bleiben für das ZDF noch drei übrig. Der Mainzer Sender zeigt die Spiele «Italien – Österreich», «Kroatien – Spanien» und «Frankreich – Schweiz».

Die Spiele in der Übersicht:
Samstag, 26. Juni, 18 Uhr: Wales – Dänemark (Das Erste)
Samstag, 26. Juni, 21 Uhr: Italien – Österreich (ZDF)
Sonntag, 27. Juni, 18 Uhr: Niederlande – Tschechien (Das Erste)
Sonntag, 27. Juni, 21 Uhr: Belgien – Portugal (Das Erste)
Montag, 28. Juni, 18 Uhr: Kroatien – Spanien (ZDF)
Montag, 28. Juni, 21 Uhr: Frankreich – Schweiz (ZDF)
Dienstag, 29. Juni 18 Uhr: England – Deutschland (Das Erste)
Dienstag, 29. Juni 21 Uhr: Schweden – Ukraine (Das Erste)

Für das ZDF ist am Samstag Katrin Müller-Hohenstein in der «sportstudio-Arena» im Einsatz, Reporter vor Ort in London ist Béla Réthy. Am Montag meldet sich Jochen Breyer aus dem Studio. Claudia Neumann kommentiert die Partie Kroatien gegen Österreich aus dem Stadion in Kopenhagen, Oliver Schmidt ist Reporter beim Match Frankreich gegen die Schweiz, das live aus Bukarest übertragen wird. Wer das Deutschland-Spiel im Ersten kommentieren wird, steht derzeit noch nicht fest.

Update: In der Zwischenzeit steht fest, wer für das Erste im Einsatz sein wird. Am Dienstag meldet sich live aus dem Wembley-Stadion Reporter Florian Naß. Am Samstag wird Gerd Gottlob kommentieren, beim 18-Uhr-Spiel am Sonntag wird Naß zusammen mit Thomas Broich zu hören sein, die Abendpartie kommentiert Tom Bartels. Die Partie zwische Schweden und der Ukraine begleiten Tom Bartels und Thomas Broich.

Kurz-URL: qmde.de/127651
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer Absurde mit den roten Haaren tritt abnächster Artikel‚Aber es sind doch nur Worte!‘
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung