Wirtschaft

Bavaria Film übernimmt Story House

von

Die Übernahme des vor allem im Doku-Bereich sehr erfolgreichen Produktionshauses erhofft man sich eine gezielte Erweiterung auf diesem Sektor.

Die Produktionsgruppe Bavaria Film übernimmt durch die 100-prozentige Tochter Bavaria Film Content alle Anteile an den deutschen Gesellschaften der Story-House-Gruppe. Story House Productions GmbH in Berlin und Story House Pictures GmbH in Unterföhring wandern damit zur öffentlich-rechtlichen Produktionsgruppe. Der Grund für die Übernahme ist der anhaltende Konsolidierungsprozess auf dem Produktionsmarkt. „Der deutsche Produktionsmarkt ist gekennzeichnet durch eine anhaltende Welle der Konsolidierung. Bavaria Film unterstreicht auch mit dieser Übernahme den Anspruch, aktiv an diesem Konsolidierungsprozess teilzuhaben“, erklärt Bavaria-Film-CEO Christian Franckenstein.

Story House ist vor allem durch sein breites Portfolio im Bereich Dokumentation und Docutainment bekannt, weshalb man sich bei der Bavaria erhofft, sich durch diesen Schritt auf diesem Sektor ebenfalls gut aufzustellen und so die bestehenden Bereiche Fiction, Entertainment und Coporate Video zu komplettieren. Was bedeutet die Übernahme für die Story-House-Gesellschafter Carsten Obländer, Andreas Gutzeit und Jens Afflerbach? Unter den dreien hat sich Story House seit der Gründung 1999 zu einer echten Marke entwickelt und mit «Dignity» auch erste fiktionale Formate entwickelt. Alle sollen dem Unternehmen weiter langfristig erhalten bleiben. Story-House-CEO Obländer spricht von einer „strategischen und inhaltlichen Win-Win-Situation“.

„Wir sind sehr froh, dass uns die Kollegen Obländer, Gutzeit und Afflerbach das Vertrauen schenken, als neue Gesellschafter die von ihnen gegründeten Story House-Gesellschaften zu übernehmen. Gemeinsam mit ihnen als zukünftige Geschäftsführer wollen wir die erfolgreiche Entwicklung der Vergangenheit fortsetzen“, sagt Bavaria Film-CEO Franckenstein und fügte an: „Wir setzen alles daran, unsere über Jahrzehnte aufgebaute Marktposition unter den Top-5-Anbietern in Deutschland langfristig zu behaupten. Die Erweiterung unseres Portfolios um die wachsenden Genres Dokumentation und Dokutainment soll uns als Content-Anbieter für unsere Auftraggeber, Sender und Plattformen, noch attraktiver machen.“ Über die Übernahme berichtete das Medienmagazin 'DWDL' zuerst.

Das Portfolio von Story House ist breit aufgestellt und reicht von «Terra X – Ein Tag in…» im ZDF über «Galileo Plus» für ProSieben, bis hin zu «Reeperbahn privat» bei RTLZWEI und «Trucker Babes» bei KabelEins. Derzeit realisiert Story House Pictures das fiktionale Drama-Format «Sisi» für TV Now.

Kurz-URL: qmde.de/125055
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBuchclub: "Emotionen im Film: Professionelle Techniken für Drehbuchautoren" von Karl Iglesiasnächster ArtikelDie Kritiker: «Tödliche Gier»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung