Quotennews

Ein ganzer Tag «Police Academy»

von   |  1 Kommentar

Sender Kabel Eins schickte zum Jahresabschluss die Fans der «Police-Academy»-Reihe auf eine Reise durch alle Teile. Beginnend mit dem letzten Teil spielte man sich bis Teil eins durch. Mit Erfolg?

Manchmal wollen uns die Programmchefinnen und Programmchefs nicht nur über einen Film oder eine Sendung hinaus davon abhalten die Fernbedienung auch nur anzusehen. Bei Kabel Eins ergab sich die Situation so, dass der gewillte Zuschauer ab 09:30 Uhr bis 22:10 Uhr den Sender eingeschaltet lassen konnte, denn es gab die volle Ladung «Police Academy». Gestartet wurde redensartlich von hinten durchs Knopfloch mit Teil sieben auf dem Jahr 1994: «Police Academy 7 – Mission in Moskau».

Zu dieser doch noch frühen Sendezeit startete die Reihe mit 0,18 Millionen Zuschauern ab 3 Jahren und einem Marktanteil von 2,4 Prozent eher schlecht. Aus der jüngeren Zielgruppe schalteten 0,07 Millionen ein und belegten so 3,4 Prozent des Marktes. Über Police «Academy 6: Widerstand Zwecklos», «Police Academy V – Auftrag Miami Beach» und «Police Academy IV - … Und jetzt geht’s Rund» steigerten sich die Zuschauerzahlen kontinuierlich. Angekommen bei dem angesprochenen vierten Teil der Serie ergaben die Quotenmessungen eine Gesamtzuschauerzahl von 0,59 Millionen Rezipienten und aus der Zielgruppe waren 0,255 Millionen dabei. Somit erspielte man sich bei Kabel Eins 3,2 sowie 5,2 Prozent Marktanteile.

Mit kurzer Unterbrechung der Kabel Eins News ging es ab 16:45 Uhr weiter mit den letzten drei verbleibenden oder ersten drei Teilen der Serie weiter. «Police Academy III – Und keiner kann sie bremsen» sowie «Police Academy 2 – Jetzt geht’s erst richtig los» sorgten weiterhin für den Aufwärtstrend, wobei Teil eins, «Police Academy I – Dümmer als die Polizei erlaubt» schließlich in der Primetime für Bestwerte sorgte. Zum finalen Teil schalteten um 20:15 Uhr 0,8 Millionen Menschen ein, davon 0,34 Millionen aus der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen. In Marktanteilen gesprochen ergaben sich demnach 3 Prozent des Gesamtmarktes und 5,1 Prozent Marktanteil bei den Jüngeren. Sicherlich keine Bahnbrechenden Ergebnisse für Kabel Eins, jedoch immerhin ein sich konstant steigerndes Zuschauerfeld über den ganzen Tag.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/123847
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Silvester 2020/2021nächster Artikel«Die Silvester Show mit Jörg Pilawa»: Ein (Teil-)Gewinner der Pandemie
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Torsten.Schaub
01.01.2021 10:27 Uhr 1
Naja, der erste Teil ist und bleibt der Beste. Daher kein Wunder. Aber kabel1 ist doch schon der langweiligste und ideenlosteste Sender ever. Es gibt nicht nur an Feiertagen immer die drei gleichen Reihen. Entweder es laufen die Bud Spencer & Terence Hill Filme, Police Academy oder eben Star Trek. Was anderes gibt es da nicht. Schlimm.
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung