Quotencheck

«Joko & Klaas gegen ProSieben»

von

ProSieben vertraut weiterhin auf Joachim Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Fünf neue Folgen bekam das Team spendiert.

In rund eineinhalb Jahren hat das Team von Florida TV bereits vier Staffeln mit insgesamt 18 Episoden von «Joko & Klaas gegen ProSieben» produziert. Das mehrstündige Format, in dem Joko und Klaas erstmals gemeinsam antreten und sich nicht untereinander, sondern mit ihrem „Arbeitgeber“ duellieren, ist ein Aushängeschild des Senders. Sollten die zwei ProSieben-Moderatoren die Show gewinnen, steht ihnen am Folgetag 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung.

In diesem Herbst begann die vierte Staffel von «Joko und Klaas gegen ProSieben». Die Show, die auf dem Bavaria-Gelände in München gedreht wird, startete mit nur 1,21 Millionen Fernsehzuschauern ab drei Jahren. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 4,8 Prozent. Nur drei Ausgaben liefen bis zu diesem Zeitpunkt schlechter. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern sicherte sich der rote Sender 0,89 Millionen Zuseher, der Marktanteil lag bei weit überdurchschnittlichen 12,5 Prozent.

Am Dienstag, den 15. September 2020, stand bereits die zweite Episode auf dem Programmplan. Dieses Mal sank die Reichweite auf 1,11 Millionen Zuschauer, mit 4,4 Prozent Marktanteil schrammte man nur knapp an dem bisherigen Tiefstwert vom 29. Oktober mit 4,2 Prozent vorbei. Bei den 14- bis 49-Jährigen standen dieses Mal lediglich 0,83 Millionen Zuschauer, keine Ausgabe lief bis dato erfolgloser. Der Marktanteil lag mit 11,6 Prozent Marktanteil allerdings immer noch im grünen Bereich.

Mit dem Bergfest am 22. September ging es bei ProSieben aufwärts: Die Show «Joko & Klaas gegen ProSieben» sicherte sich 1,36 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sowie ein Marktanteil von 5,4 Prozent. Gerade die jungen Leute machten die Verbesserung aus, denn auch bei den 14- bis 49-Jährigen steigerte man sich auf 1,11 Millionen Zuschauer. Mit 15,3 Prozent Marktanteil wurde der höchste Marktanteil seit Mitte Mai erzielt.

Die vorletzte Folge, gesendet am 29. September 2020, erzielte 1,56 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und sicherte sich einen Marktanteil von 5,8 Prozent. 1,19 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahre schalteten ein und verhalfen dem Fernsehsender zu 15,4 Prozent Marktanteil. Das Finale, das am 6. Oktober lief, erreichte 1,50 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe sicherte man sich 14,9 Prozent Marktanteil.

Im Durchschnitt holte die vierte «Joko und Klaas gegen ProSieben»-Staffel 1,35 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, der Marktanteil lag bei 5,2 Prozent. Mit 1,04 Millionen 14- bis 49-Jährigen sicherte man sich einen tollen Marktanteil von 13,9 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/121810
Finde ich...
super
schade
82 %
18 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBecker bleibt Eurosport-Sendungen erhaltennächster ArtikelTrauer: Herbert Feuerstein ist tot
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung