Quotennews

«Willkommen bei den Hartmanns» bringt Sat.1 aus der Quotenmisere

von

Die sehr schwachen eigenproduzierten Sitcoms von den prominenten Sendeplätzen zu nehmen, war der richtige Schritt für Sat.1. Mit der Ersatz-Komödie kam man wieder auf den Senderschnitt.

In der vergangenen Woche erlebte Sat.1 mit «Think Big!» und «Die Läusemutter» einen rabenschwarzen Freitag. Nachdem schon die Premieren vor 15 Tagen sehr mau ausfielen, waren magere 4,5 Prozent Zielgruppen-Marktanteil zu viel des Guten, keine einzige Folge kam über fünf Prozent. Sat.1 setzte kurzerhand einen notwendigen Schlussstrich und legte «Think Big!» ins spätere Abendprogramm und verbannte «Läusemutter» zu sixx. Stattdessen müssen es nun deutsche Komödien richten. An diesem Freitag ging der Alternativplan mit «Willkommen bei den Hartmanns»  direkt auf. Der Spielfilm hob die Sehbeteiligung bei den 14- bis 49-Jährigen wieder auf den Senderschnitt und sicherte sich gute 8,4 Prozent Marktanteil.

Insgesamt schalteten ab 20.15 Uhr 1,27 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein, wovon 0,70 Millionen aus der klassischen Zielgruppe stammten. Beim Gesamtpublikum reichte es nur für unterdurchschnittliche 4,2 Prozent Sehbeteiligung. Dennoch kann Sat.1 mit der Rettung des Freitagabends sehr zufrieden sein. In den kommenden Wochen müssen es dann «Ich bin dann mal weg» und «Honig im Kopf» herausreißen.

Im Anschluss zeigte Sat.1 zwei neue Folgen «Think Big!», das vergangene Woche noch zur besten Sendezeit ran durfte. Ab 22.20 Uhr lief es für die Sitcom immerhin minimal besser als in den Vorwochen. Allerdings waren die Zahlen immer noch sehr bescheiden. So erzielte die fünfte Folge um 1,5 Prozentpunkte verbesserte 5,9 Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Nachdem zumindest 0,45 Millionen klassisch Umworbene geblieben waren, liefen der zweiten Episode des Abends die Zuseher wieder davon. Mit nur 0,23 Millionen Interessierten landete Folge sechs bei miesen 3,3 Prozent. «Knallerfrauen» schloss den Abend danach weiter mau mit 3,5 und 4,0 Prozent Sehbeteiligung in der Zielgruppe ab.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/116103
Finde ich...
super
schade
66 %
34 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Let’s Dance» mit Allzeit-Startrekordnächster Artikel«Mainz bleibt Mainz» weiter gut, aber schwächer als im Vorjahr
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung