TV-News

So plant ProSieben für die NFL Playoffs 2020

von   |  1 Kommentar

Genauso wie schon 2019 landen einige Entscheidungsspiele im Januar wieder im Hauptprogramm. So gibt es auch bei der roten Sieben Richtung Super Bowl wieder jede Menge Football zu sehen.

Noch ein letzter Spieltag ist in dieser Football-Saison zu spielen, dann geht es in die heiße Phase im Kampf um den Super Bowl. Ab dem ersten Januar-Wochenende ist in der NFL Playoff-Time. Genauso wie schon vergangene Saison übertragen ProSieben und ProSieben Maxx wieder alle Playoff-Spiele. Einzelne Spiele finden dabei wieder ihren Weg in das Spätabendprogramm von ProSieben. Los geht es am 4. Januar mit der Wild-Card-Round. So zeigen die Unterföhringer im Anschluss an die «Promi Darts-WM» bis in die Nacht hinein die Wild-Card-Round und auch einen Tag später ist ProSieben wieder voll dabei. Am 5. Januar geht es schon ab 22.30 Uhr mit der dritten von insgesamt vier Wild-Card-Round-Begegnungen weiter.

ProSieben Maxx zeigt die übrigen beiden Partien. Ein Wochenende später geht es dann mit der Divisonal Round weiter, in der auch die vier besten Teams der Regular Season einsteigen. Hier ist ProSieben am 11. Januar auch schon ab 22.20 Uhr dabei und zeigt am 12. Januar sogar ein Spiel zur besten Sendezeit ab 20.45 Uhr. Bereits in der vergangenen Saison ist man mit diesem Plan sehr gut gefahren. Schon für die Wild-Card-Round waren im Januar 2019 über eine Million Zuschauer dabei. Sie sorgten bereits vor Mitternacht für fast sieben Prozent Gesamtmarktanteil, während man in der Zielgruppe sogar überragende 14,2 Prozent Sehbeteiligung einstrich. Football ist in Deutschland mittlerweile groß genug, um nicht nur in der Nische starke Einschaltquoten einzufahren. Wie man sieht, gilt das nicht nur für den Super Bowl.

Welche Teams genau zu welcher Zeit spielen werden, steht allerdings noch nicht fest. Das entscheidet sich erst, wenn klar ist, welche Mannschaften sich nach Ausgang des letzten Spieltags wirklich gegenüberstehen werden. Denn vor dem letzten Spieltag am Wochenende ist der Kampf um die letzten Playoff-Plätze noch nicht zu Ende, weshalb ProSieben Maxx am Sonntagabend ab 22.30 Uhr sogar ausnahmsweise mit einer Konferenzschalte zwischen den Spielen der Titans gegen die Texans und der Eagles gegen die Giants dabei ist, anstatt wie gewohnt nur ein Spiel zu zeigen. Neben den linearen Übertragungen von ProSieben und ProSieben Maxx sind alle Playoff-Spiele auch beim Streamingdienst DAZN zu sehen.

Kurz-URL: qmde.de/114670
Finde ich...
super
schade
89 %
11 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNitros schwarz-weiße Weihnacht endete so lalanächster ArtikelDas Streaming-Jahr: Viel Konkurrenz für Netflix und Co.
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Blue7
27.12.2019 11:32 Uhr 1
Na hoffentlich dauert der Dart Kram nicht länger so das Football nicht komplett gezeigt wird.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Surftipps

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Werbung