3 Quotengeheimnisse

Darts-WM dreht bei Sport1 auf

von

In der Nische darf sich vor allem Sport1 mit der immer populärer werdenden Darts-WM momentan Tag für Tag über grandiose Einschaltquoten freuen. Im Ersten zeigt sich «Wer weiß denn sowas?» vor Weihnachten noch einmal in Bestform.

Sport1 feiert Darts-WM-Quoten


TV-Deutschland wird immer Dart-Verrückter. Nicht nur in England wird der Kneipensport mittlerweile allseits gefeiert. Auch in Deutschland vertraut der Sport auf eine stetig wachsende Fangemeinde und so darf sich Sport1 Jahr für Jahr über große Reichweiten mit den Übertragungen aus dem “Alley Pally” freuen. Nach dem Auftakt am vergangenen Freitag, schossen die Zuschauerzahlen des Nischensenders mit zwei Überraschungsausgängen in der Vorrunde in die Höhe. Schon nachmittags waren bei dreistündiger Übertragung aus London stattliche 180.000 Dart-Fans dabei, ungefähr die Hälfte davon stammte aus dem werberelevanten Publikum. So kam Sport1 schon am Nachmittag auf sehr gute 2,4 Prozent Zielgruppen-Marktanteil. In der Primetime, als die Stars Rob Cross und Raymond van Barneveld überraschend verloren und ausschieden, waren im Schnitt 330.000 Zuschauer dabei. So hielt sich der Sender bei einer ausgezeichneten Sehbeteiligung von 2,3 Prozent und freute sich am Ende über starke 1,4 Prozent Tagesmarktanteil. Mit der Darts-WM wird sich Sport1 in den kommenden Tagen weiter über tolle Einschaltquoten freuen dürfen. Am Sonntag, Montag und Dienstag waren sogar über 350.000 Zuschauer bei den Übertragungen dabei.

«Tut - Der größte Pharao aller Zeiten» wird für Nitro hinten heraus zum Erfolg


Am Mittwochabend setzte Nitro auf die Miniserie «Tut - Der größte Pharao aller Zeiten». Die mit unter anderem Ben Kingsley prominent besetzte Produktion von Spike musste sich zu Beginn der Primetime erst einmal warm laufen - zumindest bei den klassisch Umworbenen. Während sie beim Gesamtpublikum mit 0,58 Millionen Zuschauern und 2,1 Prozent auf Anhieb ein Erfolg war, verbuchte der erste Teil ab 20.15 Uhr mit 0,12 Millionen jungen Zuschauern zunächst leicht unterdurchschnittliche 8,8 Prozent. Im Anschluss mauserte sich die Miniserie dann auch in der Zielgruppe zu stattlichen 2,4 Prozent Marktanteil. Immerhin 10.000 14- bis 49-Jährige blieben ab 22.35 Uhr dran. Da die Gesamtzuschauerzahl ebenfalls nur kaum auf 0,44 Millionen Interessierte zurückging. Steigerte sich die Serie bei den Zusehern ab drei Jahren um einen ganzen Prozentpunkt auf hervorragende 3,1 Prozent. Vor allem zu später Stunde gelang dem Nischensender damit ein großer Hit.

«Wer weiß denn sowas?» zieht vor Weihnachten noch einmal an


Das Steckenpferd des ARD Vorabends sorgt im Ersten täglich ab 18 Uhr für grandiose Einschaltquoten. Zum Teil versammeln sich für das Vorabend-Quiz an manchen Tagen sogar mehr Zuschauer als in der Primetime. Zu Beginn der vierten Adventswoche zeigte die Sendung am Montag noch einmal so richtig ihre große Beliebtheit. So schalteten 3,78 Millionen Zuseher ab drei Jahren ein und sorgten für überragende 19,0 Prozent Marktanteil. Besser lief es seit knapp einem Monat nicht mehr. Nach vier einstelligen Sehbeteiligungen bei den 14- bis 49-Jährigen. Sprang die Montagsausgabe auf satte 10,4 Prozent Marktanteil. Damit schlug sich die Vorabendsendung deutlich besser als «Der unsichtbare Fluss» in der Primetime. Die Doku kam nur auf insgesamt 2,68 Millionen Zuschauer und generierte magere 8,6 und 5,3 Prozent Marktanteil. Auch am Dienstag und am Mittwoch präsentierte sich «Wer weiß denn sowas?» bärenstark. Wieder Mal standen ausgezeichnete 17,0 und 18,2 Prozent Gesamtmarktanteil zu Buche.

Kurz-URL: qmde.de/114523
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Einsam zweisam» - Die Story vor der Lovestorynächster ArtikelAudioNow bekommt ARD-Podcasts
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung