Vermischtes

Netflix testet erstmals Jahresabos

von  |  Quelle: Variety   |  9 Kommentare

Somit würde der Streaming-Dienst mehr Sicherheit gewinnen – und das ist ihm einiges Wert. Wer sich ein Jahr bindet, könnte bald viel Geld sparen.

Der amerikanische Streaming-Dienst Netflix probiert derzeit in Indien ein neues Preismodell aus – und das dürfte auch für die Branche in Deutschland interessant sein. Während zum Beispiel Sky, das über Jahre hinweg 12- oder 24-Monats-Abos anbot, zur Zeit vermehrt auf monatliche Kündbarkeit setzt, geht Netflix den umgekehrten Weg und bietet erstmals Jahresabos an. Es handelt sich in Indien um einen so genannten Beta-Test. Diese führt Netflix zur Erprobung von neuen Preisen oder Strategien regelmäßig örtlich begrenzt durch. Errechnet Netflix einen Erfolg, wird aus dem Beta-Test meist die Regel.

In Indien sind zur Zeit Jahresabos von Netflix (Premium-Paket, vier Nutzer, höchste Qualität) für umgerechnet 61 Euro zu haben. Wer sich gegen die monatliche Kündigungsmöglichkeit und für eine feste Bindung entscheidet, spart in Indien fast 50 Prozent. In Deutschland ist Netflix allgemein teurer. Würde man hierzulande die gleichen Berechnungen ansetzen, würde Netflix jährlich als Monatsabo knapp unter 100 Euro kosten. Netflix erklärte, man denke, die Leute würden es schätzen, den Dienst für einige Monate gleich auf einmal zahlen zu können. Das ist nämlich der Unterschied: Netflix bucht dann nicht Monat für Monat ab, sondern die komplette Summe auf einmal. In Deutschland kostet das Premium-Abo von Netflix zur Zeit mit monatlicher Kündbarkeit 15,99 Euro.

Getestet werden übrigens auch Drei- und Sechs-Monats-Abos, die um 20 und 30 Prozent vergünstigt sind. Indien ist für Netflix zudem ein enorm wichtiger Markt. Nach China gibt es in Indien die meisten Internet-Nutzer auf der ganzen Welt. Nicht umsonst hat Netflix-Chef Reed Hastings kürzlich bei einem Besuch in Indien eine regelrechte Offensive in der Region angekündigt. In den kommenden Monaten und Jahren sollen indische Eigenproduktionen deutlich ausgebaut werden.

Kurz-URL: qmde.de/114440
Finde ich...
super
schade
88 %
12 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDisney+ gräbt altes Tom Hanks-Projekt ausnächster ArtikelGreta Thunberg kommt zu Hulu
Es gibt 9 Kommentare zum Artikel
Wolfsgesicht
17.12.2019 11:03 Uhr 1
3- Monats Abos wären interessant, das ist in der Regel die Länge in der ich abonniere.

Ein Jahresabo für 50% Rabatt wäre auch interessant, da ich übers Jahr gesehen insgesamt 6 Monate Abonnent bin, und dann wäre der Preis ja gleich, nur man hätte es immer.



Problematisch wäre es wenn nur das maximal-Abo in dieser Konfiguration möglich wäre. Das wäre ja ein noch größerer Anreiz sein Abo zu teilen, wenn das nochmal deutlich günstiger wird als das Einzelabo.



Bei Sky hingegen überlege ich tatsächlich Netflix zu nehmen, wenn ich da mein nächstes Abo abschließe(n würde). Schließlich habe ich eh 2-3 Monate im Jahr Entertainment, dann 6 Monate Netflix, das kommt preislich ziemlich gleich raus wenn man es fürs Jahr abschließt.

Die 4€ Aufpreis für Netflix sind da schon was wo man sich sagt dass das ein guter Preis ist.

Also Jahresabos sind durchaus interessant.
Sentinel2003
17.12.2019 13:28 Uhr 2
Neee, ich kann mir ein Jahres Abo nicht leisten!! Ich hatte das mal bis Amazon das Monats Abo auch eingeführt hatte...bis dahin war mir das Jahres Abo schon viel zu teuer....es auf einmal zu zahlen!! Ich bezahle momentan 11.99! Auch ein 3 - Monats Abo würde mir wenig bringen....
troubled
17.12.2019 20:04 Uhr 3


Was ein Unsinn. Du willst Netflix und seine Inhalte? Dann bezahle auch gefälligst dafür, denn ohne die notwendigen Einnahmen sind die Inhalte bald eh nur noch für die Tonne.
Wolfsgesicht
17.12.2019 20:23 Uhr 4

Ich verstehe nicht ganz was du willst. Du tust ja regelrecht so als würde ich Netflix bestehlen.



Ich schaue keine 5 Serien zeitgleich und damit reicht mir ein Abodienst. Und da die Inhalte nicht weglaufen macht es mir nix wenn ich halt 2 Monate warten muss, außer es ist eine meiner Top-Serien.

Netflix verdient an mir genauso viel mit einem jahresabo zu 50% wie mit einem Monatsabo zum Normalpreis. Ich bin da auch noch deutlich ehrlicher, da ich die 8€ für mich alleine bezahle, und mir nicht das Premium Abo mit 4 Leuten teile (wie das ja Standard ist).

Ist mir auch egal wie Netflix das macht, aber ich abonniere keine 5 Dienste zeitgleich. Selbst nicht in der Hoffnung dass Netflix mit meinem Geld ja eine gute Serie produzieren KÖNNTE.
troubled
18.12.2019 00:02 Uhr 5
Was ist das denn für eine unsinnige Rechnung? Du möchtest 12 Monate Netflix schauen, aber nur für sechs bezahlen. Ergo verdient Netflix an dir pro Monat nur halb so viel, wie es üblich wäre. Ich sage nicht, du würdest Netflix bestehen. Aber es ist dein Wunsch, 12 Monate im Jahr netux schauen zu können statt wie bisher sechs Monate. Du möchtest aber nur sechs Monate zahlen, statt zwölf. Wo ist da für Netflix der Deal, bzw. der Mehrwert?



Ich kann ja auch nicht zu meinem Chef gehen und sagen: "Hey, Chefchen, bezahl mir ruhig mal mein Jahresgehalt. Ich komme aber nur für ein halbes Jahr, bin ja trotzdem produktiv für dich."
little_big_man
18.12.2019 01:01 Uhr 6

Du hast da glaube ich was falsch verstanden. Der Bericht, um den es hier geht, spricht davon dass Netflix Jahresabos mit 50%-Rabatt im Vergleich zu Monatsabos testet...und Wolfsgesicht hat dann daraus korrekt geschlussfolgert, dass er dann ja gleich ein Jahresabo nehmen könnte statt pro Jahr ca. 6 Monate zu abonnieren und ihn das dann gleich teuer kommen würde wie jetzt. Er hat sich also nur auf die Infos aus dem Bericht bezogen und nichts "gefordert"...
Wolfsgesicht
18.12.2019 02:23 Uhr 7

Ich abonniere so oder so nur 6 Monate im Jahr Netflix. Wenn mir Netflix jetzt die Möglichkeit bietet für 50% Rabatt ein Jahr zu abonnieren - warum soll ich das nicht nutzen? Netflix bietet es mir doch an. Geht ja jetzt auch mit Sky schon, wo man 4€ im Monat zahlt, halt mit Vertragslaufzeit.

Ich will es nicht zwingend ein Jahr nutzen, aber wenn’s mich nicht mehr kostet als 6 Monate Standard-Abos - why not?



Aber du hast anscheinend den Artikel nicht gelesen und pöbelst jetzt hier rum.
Vittel
18.12.2019 16:30 Uhr 8
Ein Jahresabo müsste schon deultich günstiger sein, wobei ich keine 50% Ermäßigung erwarte.

Neun Monate zahlen und 3 Monate kostenlos wäre ok, also 108€statt 144€ pro Jahr.



Allerdings nur, wenn Netflix das Niveau in den nächsten Monaten für mich halten kann, sollte es durch Disney&cCo. deutlich schlechter werden, abonniere ich nicht weiter lückenlos
LittleQ
18.12.2019 17:10 Uhr 9
Schade, dass Netflix in Deutschland nicht mal ein vollwertiges Programm testet. Immerhin sind die quantitativen Unterschiede zwischen der beispw. UK und deutschen Version wirklich enorm.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung