US-Fernsehen

Abschied nehmen: Netflix beendet «Fuller House»

von   |  1 Kommentar

Aber: Vor dem Ende kommt noch eine letzte fünfte Staffel.

Der amerikanische Streaming-Dienst Netflix trennt sich demnächst von einem seiner populärsten Formate. Wie am späten Donnerstagabend bekannt wurde, wird die Zeit von «Fuller House», der Fortsetzung der Kult-Sitcom «Full House», bald ablaufen.

Die letzten Abenteuer der Tanner-Familie sollen im Herbst bei Netflix anlaufen, es wird erwartet, dass der komplette Cast wieder mit an Bord ist. Weitere Details - etwa zum Folgenumfang der Staffel - gibt es noch nicht. Auch ist unklar, wieso sich Netflix von seinem Mega-Hit trennt.

Schon kurz nach Bekanntwerden der Netflix-Entscheidung, die Serie nicht fortzuführen, äußerten sich (US)-Fans der Produktion bestürzt.

Kurz-URL: qmde.de/106904
Finde ich...
super
schade
11 %
89 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFrisch verlängert und oben auf – «The Masked Singer» schnappt sich klar den Siegnächster ArtikelShowtime III: Pay-TV-Sender holt Walter-White-Darsteller Cranston zurück
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
tommy.sträubchen
01.02.2019 13:29 Uhr 1
Ich versteh das nicht. Die Serie soll doch so erfolgreich sein, da sollte man doch Interesse an einer long time Sitcom haben? 7/8 Seasons hätten da doch schon drin sein müssen. Ich versteh so einige Entscheidungen nicht.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung