Köpfe

Oliver Fuchs macht sich selbstständig

von

Der frühere ZDF-Unterhaltungschef hat nach Stationen bei der Bavaria und bei Eyeworks nun den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt.

Belgien hat seit vielen Jahren einen äußerst kreativen Fernsehmarkt, der sich deutlich von anderen europäischen Ländern unterscheidet. Es ist außergewöhnlich, dass wir zehn Monate nach Gründung der Fabiola B.V. Niederlande bereits sieben Projekte realisieren dürfen, wovon sechs ursprünglich aus Belgien stammen. Wir freuen uns, mit den kreativsten und größten Produktionshäusern Belgiens exklusiv und nun mit Ina und Oliver für die Deutschen Sender zusammenarbeiten zu können.“
Robert van den Bogaard, FABIOLA B.V
Mutiger Schritt von Oliver Fuchs, früher ZDF-Showchef und Geschäftsführer von Bavaria Entertainment: Er hat sich selbstständig gemacht und die Fabiola GmbH gegründet. Oliver Fuchs wird Vorsitzender der Geschäftsführung, Ina Eck (ehemals bei der Bavaria Creative Director) nimmt diesen Posten auch beim neuen Arbeitgeber ein und Jennifer Neus ist Herstellungsleiterin der Produktionsfirma. Einfluss kommt auch aus Belgien. Zu den Gesellschaftern und Gründungsmitgliedern gehören neben Oliver Fuchs und Ina Eck die belgisch-niederländischen Produktionsunternehmen Woestijnvis, Lecter Media und De Mensen. Mit Gründung der GmbH bündeln die drei belgischen Produzenten ihre Kreativkräfte nun auch im deutschsprachigen Raum. Die deutsche Firma wird exklusiv die Formate der Gesellschafter vertreiben und eigene Programme für den deutschsprachigen Markt entwickeln.

Oliver Fuchs sagt: „Die Möglichkeit, gleichzeitig mit drei großen, von Gesellschaftern persönlich geführten Unternehmen zusammenarbeiten zu können, ist einzigartig. Wir freuen uns unglaublich auf den kreativen Austausch mit den Teams von Woestijnvis, Lecter Media und De Mensen.“

Zu den hierzulande bekannten Marken der beteiligten belgischen Unternehmen gehören Stoffe wie «24 Hours – Two Sides of Crime», «Hotel Romantiek», «Der Maulwurf» oder «Professor T.».

Kurz-URL: qmde.de/104163
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Gefragt - Gejagt»nächster ArtikelIm November startet die Nachfolge von «Club der roten Bänder»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Surftipps

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Werbung