US-Quoten

«Fear The Walking Dead» im Abwärtsstrudel

von   |  10 Kommentare

Nur noch etwas mehr als eineinhalb Millionen Zuschauer sehen sich die neuesten Folgen der AMC-Zombieserie in den USA an.

Es sieht nicht gut aus für «Fear The Walking Dead» in den USA: Die AMC-Zombieserie hat erneut kräftig Federn lassen müssen und am Sonntag einen neuen Allzeit-Minusrekord hinnehmen müssen. Nur noch 1,52 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren sahen um 21 Uhr zu, im Vergleich zur Vorwoche gingen damit rund 0,30 Millionen Zuseher abhanden. Das Rating bei den wichtigen 18- bis 49-Jährigen verringerte sich binnen Wochenfrist von 0.6 auf 0.5. Schon seit der Rückkehr des «Walking-Dead»-Ablegers Mitte August mit 1,88 Millionen Zuschauern setzte es von Folge zu Folge neue Tiefschläge. Gestartet war die vierte Staffel im April noch mit über vier Millionen Zuschauern.

Stabil hielt sich die fünfte Staffel der Starz-Serie «Power»: 1,42 Millionen Zuschauer sahen auf dem 20-Uhr-Sendeplatz zu, das waren in etwa so viele wie vor einer Woche. Das Ergebnis bei den Umworbenen blieb mit 0.6 unverändert.

Die HBO-Comedy «Ballers» verharrte derweil unter der Millionenmarke: Mehr als 0,87 Millionen aller Fernsehenden waren für Dwayne „The Rock“ Johnson gegen 22 Uhr nicht zu haben, erneut lag das Rating bei 0.3. Bisher verzeichnete nur der Staffelauftakt von vor drei Wochen mehr als eine Million Zuschauer.

Kurz-URL: qmde.de/103576
Finde ich...
super
schade
67 %
33 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWeg von TV Land: «Younger» wechselt den Sendernächster Artikel«Fort Boyard»: Huch, läuft dieses «Time Battle» jetzt mit Promis auf einer Festung?
Es gibt 10 Kommentare zum Artikel
Blue7
05.09.2018 19:53 Uhr 1
Bei den letzten 3 Stinkweiligen Charakterepisoden wundert mich es auch nicht. Wenn man ne Serie so gegen die Wand fährt selber Schuld, dabei war der 1.Teil der 4.Staffel wirklich gut
Sentinel2003
05.09.2018 21:24 Uhr 2
Ixh habe mich weder bei der Original Serie noch bei FDWD jemals gelangweilt!!! Ich verstehe auch dieses massenhafte Gemeckere zu beiden Serien, daß gefühlt schon seit 6 oder 8 Jahren andauert, nicht im geringsten!
Lady58
05.09.2018 23:18 Uhr 3
So etwas ist eh nicht mein Ding,schaue mir doch lieber Crime Serien oder auch mal einen Film an.

Hab nur 1x reingeschaut und nach 5 Min. wieder umgeschaltet
kauai
06.09.2018 07:17 Uhr 4
Fairer Weise sollte man dazu sagen, dass die über 4 Mio. zum Staffelauftakt nur der Tatsache des Crossovers mit der Mutterserie geschuldet waren. Zum Ende der 3. Staffel lag man bei knapp über 2 Mio.



Ich fand die Serie von je her langweilig, habe mich trotzdem durch die ersten beiden Staffeln gequält und bin dann irgendwann zu Beginn von Staffel 3 ausgestiegen.
tommy.sträubchen
06.09.2018 08:54 Uhr 5
Ich schaue beide Serien noch immer ganz gern. Man sollte aber langsam ein gutes Ende finden spätestens Staffel 10.Ftwd finde ich zurzeit sogar etwas besser Staffel 3 war ziemlich gut. Man wird es nie allen Recht machen können.
Anonymous
07.09.2018 19:19 Uhr 6
Das Problem an Staffel 4 ist, dass es ein zu großer Umbruch zu Staffel 3 war. Da wurden Charaktere von heute auf morgen rausgeschrieben, Charaktere, die verschwunden waren, waren wieder da - ohne Erklärung, usw.



Die 3.Staffel fand ich sooo gut, aber Staffel 4 ähnelt TWD einfach zu sehr. Da ist nichts eigenständiges mehr dabei. Nichtsdestotrotz fühle ich mich noch immer unterhalten. Die zweite Hälfte der 4.Staffel finde ich besser, als die ersten 8 Folgen ...
Sentinel2003
07.09.2018 20:58 Uhr 7






Warum sollte man ein gutes Ende finden?? Ich glaube kaum, daß die neue Showrunnerin nur für eine einzige Staffel angetreten ist!
Florence
07.09.2018 21:12 Uhr 8

Weil die Serie ihren Zenit schon längst überschritten hat und Staffel um Staffel mehr Zuschauer verliert. Hier sollte man einfach von Senderseite so realistisch sein, dass die Luft einfach raus ist und man wenigstens für die Fans die trotz der stetig abbauenden Qualität treu weiterschauen, ein halbwegs zufriedenstellendes Ende präsentiert, anstatt die Serie irgendwann ohner richtiges Ended abzusetzen, weil die Quoten völlig desolat sind.
Sentinel2003
08.09.2018 16:20 Uhr 9






DU weißt ja eh alles besser!!





Dann schreibe doch den Machern der Serie selbst einen Brief, daß diese verdammt nochmal dioe Serie endlich absetzen sollen!!
Florence
08.09.2018 20:06 Uhr 10

Atme mal tief ein, damit du deinen Puls etwas runterbekommst. Ich habe hier weder dich noch die Macher angegriffen, sondern einfach nur deine Frage beantwortet.



Wenn du mit TWD zufrieden bist und auf dem Niveau weiterhin Staffel über Staffel konsumieren willst, ist das schön für dich, der große Tenor im Internet ist jedoch etwas anders. Viele wünschen sich, dass die Story inhaltlich weitervorangetrieben wird und entsprechend auch auf ein Ende hinzielt, anstatt sich noch weitere 10 Staffeln im Kreis zu drehen.



Die stetig rückängigen Zuschauerzahlen kommen nicht von ungefähr. Daher ist es natürlich nur logisch, sich auch mal kreativ Gedanken zu machen, wie man die Serie erzählerisch zu Ende bringt. Oder würdest du dich als augenscheinlicher Fan der Serie darüber freuen, wenn eines Tages die Meldung kommt "AMC setzt The Walking Dead nach der aktuellen Staffel ab" und man hat kein Ende produziert? Gerade so jemand wie du, der noch Fan ist, müsste doch darauf aus sein, dass ein Plan exisitiert, um die Gesichte zu Ende zu erzählen und nicht einfach immer weiterlaufen zu lassen, bis die Quoten so schlecht sind, dass es irgendwann einfach abgesetzt wird.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Doyle Lawson beendet 2022 seine Karriere
Doyle Lawson möchte in Rente gehen Doyle Lawson, Bluegrass-Größe und Frontmann der Band Doyle Lawson & Quicksilver gab bekannt, dass er seine musik... » mehr

Surftipps

Doyle Lawson beendet 2022 seine Karriere
Doyle Lawson möchte in Rente gehen Doyle Lawson, Bluegrass-Größe und Frontmann der Band Doyle Lawson & Quicksilver gab bekannt, dass er seine musik... » mehr

Werbung