Quotennews

Fußball-WM lässt ZDF beim jungen Publikum tief fallen

von

Die Tagesbilanz bei den 14- bis 49-Jährigen liest sich für das ZDF vernichtend: Nur auf Platz acht schnitt der Mainzer Sender dort ab - und das obwohl die Programme aus Gesamtsicht stabiler waren als anderswo.

Die Tagesmarktanteile im Vergleich

  1. Das Erste: 28,4%
  2. RTL: 8,6%
  3. ProSieben: 7,8%
  4. Sat.1: 6,3%
  5. kabel eins: 4,7%
  6. RTL II: 4,3%
  7. VOX: 3,9%
  8. ZDF: 3,6%
Quote 14-49, Durchschnitt
Eine Diskrepanz offenbarte sich am Freitag beim ZDF. Obwohl einige Programme in der Primetime dem starken Live-Fußball trotzten und beim Gesamtpublikum deutlich weniger einbüßten als die Konkurrenz unter den acht großen Sendern, wurde das Zweite bei den 14 bis 49-Jährigen komplett abgehängt. Mit durchschnittlich nur 3,6 Prozent des jungen Publikums am Freitag lag das ZDF auf Platz acht, nur vor dem kleinen Nitro.

Auch an den Primetime-Programmen lässt sich ablesen, wie es zu diesem Ergebnis kam. «Die Chefin» lief beim Publikum ab Drei in direkter Konkurrenz zum WM-Kracher Portugal gegen Spanien noch ziemlich gut: 12,1 Prozent resultierten aus 3,43 Millionen Zuschauern. Beim jungen Publikum standen aber schon zu dieser Uhrzeit durch nur 0,35 Millionen Vertreter lediglich 4,1 Prozent zu Buche. Noch schlimmer wurde es im Rahmen von «Letzte Spur Berlin», das auch insgesamt deutlich abgab und noch 8,7 Prozent Gesamtmarktanteil zählte, außerdem vernichtende 3,0 Prozent bei den jungen Zuschauern. 2,59 Millionen Menschen verfolgten eine Wiederholung der Krimiserie ab 21.15 Uhr, nur 0,28 Millionen entstammten der Altersgruppe zwischen 14 und 49.

Mit dem «heute-journal» ging es wieder aufwärts. Die Nachrichtensendung steigerte sich auf 3,12 Millionen Zuschauer und 12,1 Prozent - doch bei den jungen Fernsehenden das gleiche Spiel: 3,7 Prozent durch nur 0,31 Millionen Zuschauer aus diesem Segment. An diesen Tagen zeigt sich, wie niedrig die Bindung der jungen Zuschauer an das Zweite ist.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/101695
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Freitag, 15. Juni 2018nächster Artikel«Sense8»: Für Fans produziert
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung