TV-News

ProSieben Maxx kramt «WipeOut» aus dem Archiv

von

Die Actionshow mit Matthias Opdenhövel und Charlotte Würdig, damals noch Engelhardt, wird demnächst bei ProSieben Maxx wiederholt.

Einst waren sie nicht gerade ein Quotengarant in Deutschland, mittlerweile erleben sie einen Boom: Actionspielshows, in denen die Kandidatinnen und Kandidaten einen Parcours zu überwinden haben. ProSieben Maxx passt sich der neu gewonnenen Liebe des hiesigen Fernsehpublikums für dieses Genre an und kramt «WipeOut – Heul nicht, lauf!» aus dem Archiv. Die Actionshow holte 2009 bei ProSieben zwar anfangs tolle bis sehr gute Quoten, allerdings ging ihr das Publikum schnell wieder abspenstig, weshalb es keine zweite Staffel gab. Ob es für den temporeichen Parcoursspaß nun in der Wiederholung besser läuft, zeigt sich ab Sonntag, dem 11. Februar.

ProSieben Maxx zeigt «WipeOut»  zur besten Sendezeit. In jeder Folge treten 24 mutige Personen an, von denen nur vier ins Finale kommen, wo sie um das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro kämpfen. Matthias Opdenhövel, der bei RTL mit «Big Bounce» eine neue Actionshow präsentiert, dient als Moderator.

Unterstützt wird er von Sportkommentator Werner Hansch sowie von Charlotte Würdig, die zum Produktionszeitpunkt noch Charlotte Engelhardt hieß und in «WipeOut» als Feldreporterin auftritt. Im Laufe dieses Jahres wird sie bei Sky 1 durch die vierte Staffel «X-Factor» führen (mehr dazu).

Kurz-URL: qmde.de/98690
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Beck is Back»nächster ArtikelKleines «Wunder»? Kino-Deutschland hat eine neue Nummer eins
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung