Primetime-Check

Montag, 11. Dezember 2017

von

Diesmal: Alles zum Finale von «Club der roten Bänder». Und: War RTL II mit seinen Sozial-Dokus so gefragt wie sieben Tage zuvor?

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 57,1%
  • 14-49: 62,1%
RTL II und VOX waren am Montagabend besonders im Fokus: RTL II deshalb, weil man vergangene Woche mit seinen Sozial-Dokus im deutlich zweistelligen Bereich lag. Und auch diesmal lief es für die jeweils zweistündigen «Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?» und «Hartz und herzlich» herausragend. Mit 9,6 und 11,4 Prozent Marktanteil zog der private Sender unter anderem an ProSieben und Sat.1 vorbei. 1,51 und 1,27 Millionen Menschen sahen die beiden Dokumentationen.

Und dann wäre da noch VOX: Dort ging die Serie «Club der roten Bänder» mit dem Finale der dritten Staffel zu Ende. Die Reichweiten stiegen auf 2,47 und 2,57 Millionen – in der klassischen Zielgruppe bescherte die rührende Geschichte dem Sender starke 14,8 sowie 15,9 Prozent. Die Marktführung war dem Kanal somit nicht zu nehmen. Eine im Anschluss ab 22.15 Uhr gezeigte Dokumentation zur Serie kam noch auf 1,2 Millionen Zuschauer, bei den Umworbenen wurden weiterhin sehr schöne 11,1 Prozent ermittelt.

Weniger Glück mit Serienware hatten ProSieben und Sat.1. Bei der roten Sieben gab es vier Aufgüsse von «The Big Bang Theory» zu sehen, die allerdings mit maximal 8,9 Prozent nicht zu punkten wussten. Danach kamen zwei Abenteuer von «2 Broke Girls» auf 8,5 und 9,6 Prozent bei den Werberelevanten. Kein leichtes Spiel hatte auch Sat.1: Der Mix aus «Navy CIS», «Bull» und «Hawaii Five-0» bescherte den Münchnern 8,0, 6,7 und 8,6 Prozent – also keine Werte, die zum Jubeln einladen. Insgesamt lagen die Reichweiten am Montagabend bei 2,08, 1,61 sowie 1,56 Millionen Sehern.

Passabel schnitt kabel eins ab: «Matrix» und «Matrix Reloaded» holten in der Primetime 5,2 und 6,6 Prozent. Die Action-Streifen wurden im Schnitt von 0,73 und 0,36 Millionen Menschen gesehen. Tagessieger insgesamt wurde derweil – wie erwartet – das ZDF mit dem Film «Der Polizist, der Mord und das Kind», der 5,54 Millionen Zuschauer versammelte. 17,4 Prozent wurden insgesamt gemessen, genau zehn Prozentpunkte weniger bei den 14- bis 49-Jährigen. Somit lag der Streifen vor einem zweistündigen Special von «Wer wird Millionär?» bei RTL. Das Jauch-Quiz kam auf 4,49 Millionen Zuschauer, hat aber besonders beim jungen Volk noch viel Spielraum nach oben. Hier wurden 11,8 Prozent erzielt.

Bleibt noch Das Erste, das am Montag nicht überzeugte. Ein «Lebensmittelcheck mit Tim Mälzer» landete im Schnitt bei 2,44 Millionen Sehern und 7,7 Prozent insgesamt, «Hart aber fair» kam ab 21 Uhr auf identische Werte: 7,6 Prozent bei allen sowie 2,34 Millionen Zuschauer.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/97699
Finde ich...
super
schade
50 %
50 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelChampions- und Europa-League: Wer spielt im Free-TV? Wer im Pay-TV?nächster ArtikelDen Zombies geht auch hierzulande die Puste aus
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung