Primetime-Check

Mittwoch, 28. September 2016

von

Fußball und sonst? Vor allem die privaten Sender hatten am Mittwochabend ziemlich große Probleme.

Was war in der Primetime geboten außer Fußball, das die Sender happy machte? Dass die Champions League mit dem Gastspiel von Carlo Ancelottis FC Bayern bei Atletico Madrid im ZDF abräumten, war klar. 8,32 Millionen Zuschauer (28,5% | 22,9%) verfolgten das Spiel ab 20.45 Uhr und machten den öffentlich-rechtlichen Kanal zum Sieger. Von den werbefinanzierten Programmen sah es für Sonja Zietlows «Die 25…» bei RTL noch am besten aus. Die leicht zu konsumierende Rankingshow kam zur besten Sendezeit auf 13,2 Prozent Marktanteil und 2,69 Millionen Zuschauer.

Annähernd an den Senderschnitt heran kam auch VOX mit zwei Erstausstrahlungen der «Outlander»-Saga. Diese generierten bei den Umworbenen 6,5 und 6,8 Prozent Marktanteil. Die Reichweite im Gesamtmarkt lag bei 1,31 und 1,29 Millionen. Somit lag VOX auf Augenhöhe mit Sat.1, das einmal mehr keine sonderlich guten Werte für seine «Karawane der Köche»  zu verbuchen hatte. Das diesmal wieder drei Stunden lange Kochevent enttäuschte mit 6,7 Prozent Marktanteil und 1,21 Millionen Zusehenden ab drei Jahren.

Noch mieser lief der Abend für ProSieben. Der Münchner Sender brachte «Quantico»  mit den erst ausstehenden Episoden der ersten Staffel zu Ende. 5,1, 4,5 und 4,4 Prozent Marktanteil entsprachen der traurigen Wahrheit. Mehr als 0,94 Millionen Zuschauer bei der 20.15-Uhr-Folge waren für die rote Sieben nicht drin. Auch RTL II hatte kein leichtes Spiel, setzte sich aber vor den Münchner Konkurrenzen. Zwei «Teenie-Mütter»-Ausgaben holten 6,3 und 5,0 Prozent. 0,94 und 0,81 Millionen Menschen ab drei Jahren schauten zu. Das von RTL II You kommende und zum Zwecke der Anfütterung mal bei RTL II gezeigte «Mjunik»  stieß dann ab 22.15 Uhr nur auf geringes Interesse: Mit 3,1 Prozent Marktanteil mag die Ausstrahlung zwar ihren Zweck erfüllt haben, ein Flop ist das Format streng genommen aber doch gewesen.

kabel eins zeigte «Der Mann in der eisernen Maske»  und generierte damit 4,6 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen und somit nur halb so viel wie ein stark laufender Spielfilm im Ersten. «Das weiße Kaninchen»  überzeugte mit genau zehn Prozent bei den Jungen zur besten Sendezeit, insgesamt wurden 12,6 Prozent (3,84 Millionen) ermittelt. Eine ab 21.45 Uhr gezeigte Gesprächsrunde in «Maischberger»  fiel dann auf 8,8 Prozent insgesamt und dazugehörige 2,40 Millionen Zuschauer.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/88399
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBayern kickt sich mühelos zum Tagessiegnächster ArtikelSchlechte Phase für «Abenteuer Leben täglich»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung