Quotencheck

«Hautnah: Die Tierklinik»

von

Nach zwei Wochen im Programm läuft die neue VOX-Dokuserie stabil, aber mit Luft nach oben.

Anfang September baute VOX seinen Nachmittag um und ersetzte einige Dokuserien, die ihre Halbwertszeit bereits überschritten hatte. «Mein himmliches Hotel» musste «Zwischen Tüll und Tränen»  weichen, «Schrankalarm»  löste «Mein Kind, dein Kind» ab und «Hautnah: Die Tierklinik»  nahm den Sendeplatz von «mieten, kaufen, wohnen» ab. Letztere Formate stammen beide von Fandango, das bereits andere „tierische Produktionen“ für VOX aus der Taufe gehoben hat. Nach fast zwei Wochen im Programm zieht Quotenmeter.de ein erstes Zwischenfazit zu «Hautnah: Die Tierklinik».

Das Format nimmt den werktäglichen Sendeplatz zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr ein. Zur Premiere am 5. September schalteten 0,54 Millionen ein, die äußerst schwachen 3,2 Prozent entsprachen. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam «Hautnah: Die Tierklinik» auf gleichfalls enttäuschende 0,23 Millionen und 4,5 Prozent. Von der Gesamtzuschauerzahl abgesehen, entsprachen alle gemessenen Werte des Auftakts den niedrigsten in den ersten neun Tagen.

Am Folgetag wurden 0,58 Millionen Interessierte insgesamt gemessen, sie generierten 3,9 Prozent. In der Zielgruppe gelang eine Steigerung auf 0,28 Millionen und 6,1 Prozent. Am Mittwoch gelang der dritten Folge erstmals der Sprung über den Senderschnitt bei den 14- bis 49-Jährigen: 8,2 Prozent der Werberelevanten schalteten ein, in absoluten Zahlen sahen 0,35 Millionen der Altersgruppe zu. Insgesamt kam «Hautnah: Die Tierklinik» an diesem Tag auf 0,54 Millionen und 3,9 Prozent.

Die stärkste Ausgabe beim Gesamtpublikum ging am 8. September auf Sendung: 0,58 Millionen entsprachen 4,1 Prozent, bei den Jungen wurden 0,32 Millionen und gute 7,2 Prozent gezählt. Am Tag darauf sank die Zahl der Interessierten Fernsehenden ab drei Jahren auf den Tiefstwert 0,49 Millionen, der eine Einschaltquote von 3,6 Prozent mit sich brachte. Aus den Reihen der Werberelevanten schalteten 0,26 Millionen und 6,6 Prozent ein.

In der zweiten Woche stabilisierten sich die Einschaltquoten bei den 14- bis 49-Jährigen, während die Werte beim Gesamtpublikum weiterhin deutlich unter dem Senderschnitt blieben. So kam «Hautnah: Die Tierklinik»  am 12. September auf 0,57 Millionen und 3,9 Prozent insgesamt sowie 0,31 Millionen und 7,1 Prozent in der Zielgruppe. Den schwächsten Nachmittag erlebte die Sendung am Mittwoch der Woche, als sie auf 0,52 Millionen und 3,7 Prozent bei allen Fernsehenden kam. Die Jungen fanden zu 0,28 Millionen und 6,2 Prozent zu VOX.

Im Durchschnitt sahen 0,55 Millionen und 3,8 Prozent aller Fernsehenden die ersten neun Folgen von «Hautnah: Die Tierklinik» im Nachmittagsprogramm von VOX. Aus den Reihen der 14- bis 49-Jährigen schalteten 0,29 Millionen ein, die einem Marktanteil von 6,6 Prozent entsprachen. Der Senderschnitt belief sich im Fernsehjahr 2015/16 auf 5,2 Prozent beim Gesamtpublikum – ein Wert, den «Hautnah: Die Tierklinik» deutlich unterschritt. Die 6,7 Prozent der Werberelevanten, die VOX in der vergangenen TV-Saison erreichte, lagen jedoch fast genau auf dem Niveau, das «Hautnah: Die Tierklinik» nun bei den Jungen erreichte.

Kurz-URL: qmde.de/88149
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNach der «Wanderhure» kommt die «Ketzerbraut» nächster ArtikelSex-Shop. Dating. Reisen. Fernsehen.
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung