Primetime-Check

Sonntag, 1. Mai 2016

von

Bei RTL enttäuschte «James Bond 007», allerdings fuhr «Spiegel TV» im Verhältnis sehr gute Marktanteile ein.

9,20 Millionen Menschen ab drei Jahren verfolgten am Sonntagabend den «Tatort» mit dem Titel "Narben", wovon 2,83 Millionen zwischen 14 und 49 Jahren waren. Mit 25,8 Prozent bei allen sowie 21,8 Prozent war die Ausstrahlung natürlich ein Erfolg. Im Anschluss gab es keine neue Ausgabe von «Anne Will», sondern das Portrait «Udo Lindenberg», das auf 2,75 Millionen Zuschauer kam. Mit 10,5 Prozent lief es nicht gut, bei den jungen Leuten fuhr man 8,6 Prozent Marktanteil ein.

«Katie Fforde» brachte dem ZDF mit "Hexensommer" 4,40 Millionen Zuschauer und 12,3 Prozent. Das «heute-journal» steigerte die Reichweite auf sehr gute 5,29 Millionen und 16,2 Prozent. Bei den jungen Zuschauern ging es von 4,8 auf 7,9 Prozent hinauf. Mit «Sebastian Bergman - Spuren des Todes» sank das Interesse: 2,94 Millionen Menschen sahen zu, der Marktanteil lag bei mittelmäßigen 12,6 Prozent. Bei den jungen Zuschauern fuhr man ordentliche 6,1 Prozent Marktanteil ein.

Bei RTL floppte der Spielfilm «James Bond 007: Ein Quantum Trost» mit 3,08 Millionen Zuschauern und neun Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe holte man mittelmäßige 13,8 Prozent. Überraschend schnitt «Spiegel TV» mit 13,5 Prozent sehr gut ab. Das Nachrichtenmagazin holte insgesamt 2,32 Millionen Zuschauer und 9,2 Prozent. ProSieben füllte die Primetime mit «Chroniken der Unterwelt - City of Bones», der Film fuhr 2,79 Millionen Zuschauer ein. Mit 16,0 Prozent bei den Werberelevanten war die Ausstrahlung ein großer Erfolg.

In Sat.1 erreichten «Navy CIS» und «Navy CIS: L.A.» 2,30 sowie 2,37 Millionen Fernsehzuschauer, bei den jungen Leuten standen 7,9 und 8,3 Prozent auf der Uhr. Mit «Scorpion» sicherte man sich enttäuschende 7,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. «Die größten» erreichten bei kabel eins nur 1,07 Millionen Zuschauer, bei den jungen Erwachsenen lief es mit 4,8 Prozent akzeptabel.

VOX feierte mit «Grill den Henssler» weiter Erfolge: 2,12 Millionen Zuschauer verfolgten die dreistündige Kochshow, die beim Zielpublikum auf 9,8 Prozent kam. Gepatzt hat indessen RTL II, denn die Spielfilme «Manhatten Love Story» (0,68 Millionen) und «Schön bis in den Tod» (0,36 Millionen) brachten nur 3,0 und 3,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/85310
Finde ich...
super
schade
71 %
29 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Wow of the Week» dürfte ziemlich bald Geschichte seinnächster ArtikelPromi-Dramen bringen kabel eins ordentliche Quote
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung