Primetime-Check

Montag, 7. März 2016

von

Wie kam das Überraschungsspecial von «Wer wird Millionär?» an und wie lief es für Sat.1 und «Castle»?

Die Marktanteile der Vollprogramme

  • Insgesamt: 60,9 Prozent
  • Zielgruppe: 63,6 Prozent
Tagesmarktanteile ab drei Jahren / 14- bis 49-Jahren der acht Vollprogramme zusammengerechnet
Das größte Publikum am Montagabend verbuchte das Überraschungsspecial von «Wer wird Millionär?», das RTL 6,25 Millionen Ratefüchse bescherte. 1,99 Millionen der Zuschauer waren im klassisch-umworbenen Alter. Starke 19,5 und sehr tolle 17,9 Prozent Marktanteil wurden erzielt. «Extra» brachte es danach auf 16,3 und 15,6 Prozent Marktanteil. Bei den Werberelevanten lag «The Big Bang Theory» an der Spitze. Eine neue Episode kam bei ProSieben ab 20.15 Uhr auf hervorragende 18,7 Prozent bei einer Reichweite von 2,10 Millionen. 2,56 Millionen Sitcomfans waren insgesamt mit dabei. 7,7 Prozent standen somit auf der Uhr. Eine Wiederholung kam danach auf 6,6 Prozent bei allen und 16,0 Prozent bei den Umworbenen. «Akte X» sprach ab 21.10 Uhr 5,3 Prozent aller und 12,0 Prozent der Jüngeren an, ehe «Circus HalliGalli» 4,7 und 11,2 Prozent generierte.

Das Erste kam auf schwachem Quotenniveau in den Abend: «Der Haushalts-Check mit Yvonne Willicks» kam auf maue 6,2 Prozent bei allen und 5,0 Prozent bei den Jüngeren. «Hart aber fair» schloss mit 8,4 und 3,8 Prozent an, ehe die «Tagesthemen» sehr gute 13,4 und akzeptable 5,8 Prozent einholte. «Terror von rechts» folgte mit 7,9 und 5,5 Prozent. Im ZDF lief es besser: «Kommissar Marthaler» lockte 6,05 Millionen Zuschauer an, tolle 18,0 Prozent waren der Lohn dessen. Bei den 14- bis 49-Jährigen waren sehr gute 7,7 Prozent drin. Das «heute-journal» folgte mit 12,5 und 6,4 Prozent, bevor «Die Brücke III» 13,0 und 5,9 Prozent einholte.

Zwei Folgen «Castle» bescherten Sat.1 derweil 2,01 und 2,08 Millionen Krimizuschauer. Dies führte zu einer Sehbeteiligung von mauen 6,0 und 6,5 Prozent bei allen TV-Nutzern. In der Zielgruppe standen mäßige 8,1 und 8,9 Prozent auf der Rechnung. «Elementary» schloss mit 1,34 Millionen und 5,8 respektive 7,8 Prozent an. RTL II startete mit «Die Geissens» und 1,18 Millionen Neugierigen in den Abend, bevor «Sarah & Pietro» bei ihrem Wohnmobiltrip durch Italien von 1,04 Millionen Dokusoap-Freunden verfolgt wurden. Sehr gute 6,9 und gute 6,3 Prozent der Umworbenen schauten zu. «Der Dennis Show» reizte ab 22.15 Uhr nur noch 0,48 Millionen sowie maue 4,8 Prozent der Jüngeren.

VOX legte am Montagabend mit «Nachts im Museum» los. 1,22 Millionen Fernsehende schauten zu, in der Zielgruppe wurden leicht unterdurchschnittliche 6,2 Prozent erzielt. «Suits» krachte danach auf 0,43 Millionen und 3,7 Prozent. Bei kabel eins schoss sich ab 20.15 Uhr «Lethal Weapon 4» durch das Programm. 1,11 Millionen Actionfreunde wurden gemessen, die Werberelevanten waren zu mäßigen 4,3 Prozent mit dabei. «Glimmer Man» erreichte daraufhin 0,93 Millionen und gute 5,8 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/84223
Finde ich...
super
schade
50 %
50 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«WWM?»-Überraschungen am Montag besser aufgehobennächster ArtikelJan Stecker zieht es zu Eurosport
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung