Popcorn & Rollenwechsel

Die 10 erfolgreichsten Filme 2016

von

Es wird wieder orakelt: Welche Filme räumen 2016 an den deutschen Kinokassen besonders ab?

Vor nahezu exakt einem Jahr habe ich mich an eine Prognose gewagt, welche zehn Filme 2015 in Deutschland die meisten Besucher anlocken dürften. Und ich bin baff, dass ich mich ziemlich gut geschlagen habe: Neun der zehn von mir prognostizierten Filme landeten tatsächlich in den Top Ten der Jahrescharts. Nur das Animationsmeisterwerk «Alles steht Kopf» habe ich unterschätzt, und stattdessen «Baymax – Riesiges Robowabohu» überschätzt. Was die genauen Besucherzahlen angeht, besteht derweil für meine Spekulationen noch Luft nach oben. Daher nehme ich die, recht aussichtsarme, Herausforderung an, und betätige mich hier an einer erneuten Jahresvorhersage: So, liebe Leserinnen und Leser, wird die Top Ten des schwer vorhersehbaren Kinojahres 2016 in der Bundesrepublik aussehen. Vielleicht …

Platz 10: «The First Avenger: Civil War» (2,27 Mio. Besucher)


Superheldenfilme tun sich in Deutschland mitunter schwer, und gerade Filme über Captain America erlangen in hiesigen Gefilden längst nicht den Status, den sie international haben. Als halber «Avengers»-Film mit internationaler Starbesetzung (inklusive Daniel Brühl) könnte dieser aber endlich die Trendwende bedeuten.

Platz 9: «The Hateful Eight» (2,32 Mio. Besucher)


Quentin Tarantinos bislang letzte Regiearbeit, «Django Unchained», begeisterte in Deutschland etwa 4,50 Millionen Kinogänger für sich. Ohne den Bonus, Christoph Waltz während seiner Erfolgssträhne in einer coolen Beinahe-Hauptrolle aufweisen zu können, und durch den Kammerspielcharakter gehen zwar möglicherweise wieder einige Interessenten verloren. Trotzdem ist Tarantino endgültig zu einem großen Markennamen geworden: Gepaart mit Qualität und stilistischen Alleinstellungmerkmalen halte ich es für möglich, dass «The Hateful Eight» durchaus die Top Ten knackt.

Platz 8: «Pets» (3,30 Mio. Besucher)


Was für ein schwieriger Fall: «Ich – Einfach unverbesserlich 2» und «Minions» räumten enorm an den Kinokassen ab, ohne die gelben Chaoten lief es für Illumination Entertainment in Deutschland eher mau. Der «Pets»-Trailer ist jedoch ein echter Renner ...

Platz 7: «Zoomania» (3,42 Mio. Besucher)


Wie etwa die «Madagascar»-Filme zeigen, kommen chaotische Tricktiere in den deutschen Kinos prächtig an. Die Walt Disney Animation Studios hatten hierzulande aber zuletzt leichte Probleme, dem Publikum ihre Nicht-Märchen schmackhaft zu machen (so lief «Ralph reicht’s» eher mäßig). Der «Zoomania»-Trailer findet aber Anklang, daher setze ich auf einen Erfolg …

Platz 6: «Inferno» (3,58 Mio. Besucher)


«Illuminati», der zweite Film um Bestsellerheld Robert Langdon, kam auf 4,58 Millionen verkaufte Tickets. Seither ist viel Zeit vergangen, was verlorenes Momentum bedeuten könnte. Ein Hit ist dennoch drin.

Platz 5: «Ghostbusters» (4,10 Mio. Besucher)


Der Originalfilm ist Kult, und das Reboot/Sequel ist Sonys größte Chance auf einen Hit – mit massiver Promoarbeit ist also zu rechnen. Vielleicht fruchtet diese auch?

Platz 4: «Findet Dorie» (4,68 Mio. Besucher)


«Findet Nemo» lockte 2003 mehr als 8,67 Millionen Menschen in die Lichtspielhäuser. Da Deutschland Pixar-Fortsetzungen nicht unbedingt aus der Hand frisst, glaube ich (momentan) nicht an eine Steigerung, sondern eher an einen klaren Einbruch, der dank der großen Fanbase des Erstlings trotzdem für stolze Zahlen sorgt.

Platz 3: «Rogue One: A Star Wars Story» (5,36 Mio. Besucher)


Wird Deutschland auch in «Star Wars»-Filme rennen, die nicht die große Hauptsaga weiterspinnen? Aktuell sagt mein Bauchgefühl: Ja!

Platz 2: «Ice Age 5 – Kollision voraus!» (6,13 Mio. Besucher)


Wir Deutschen sind dahingehend berechenbar: Alle «Ice Age»-Filme erreichten hierzulande eine Position in den Top Ten der Jahrescharts. Auch wenn zwischen Teil drei und vier einige Zuschauer verloren gegangen sind, so erfreut sich die Reihe weiterhin großer Beliebtheit. Die wird auch weiterhin Geltung haben, erst recht da es bislang so aussieht, als hätte Teil fünf gegen Ende der EM für einige Zeit freie Bahn in Sachen Trick- und Familienspaß.

Platz 1: «Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind» (6,48 Mio. Besucher)
Deutschland liebt die «Harry Potter»-Reihe – daran besteht angesichts der bisherigen Zuschauerzahlen kein Zweifel. Für ein Spin-Off ohne den Titelhelden der Zauberersaga prognostiziere ich aber Einbußen gegenüber den größeren Hits der Reihe.

Kurz-URL: qmde.de/82951
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSchwache Rückkehr für «Galavant»nächster Artikel«Medical Detectives» führen RTL Nitro zum Erfolg

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deutschland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung