Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Schwerpunkt

10 Facts about «Undateable»

von

ProSieben zeigt die NBC-Sitcom ab Montag erstmals in Deutschland. Wir haben zehn interessante Fakten zusammengetragen, die Sie über das Format wissen sollten.

ProSieben und US-Comedy sind mittlerweile untrennbar vereint. Schon seit vielen Jahren setzt die rote Sieben auf die Comedy-Ware aus Übersee, meist stammen die Formate von CBS. So feierten bereits «Two and a Half Men», «How I Met Your Mother», «Mike & Molly», «2 Broke Girls», «Mom», «The Big Bang Theory» und andere Formate ihre Premiere – alle diese Formate debütierten einst in den USA bei CBS. Doch es gibt auch einige Ausnahmen. Etwa «New Girl» und zuletzt «Dads», die in den USA bei FOX beheimatet sind - und bald auch «Undateable».

Die Warner Bros.-Serie läuft in den USA bei NBC und kommt dort bereits auf zwei Staffeln. Nun soll das Format am ProSieben-Montag neue Akzente setzen, wo es am 14. September ab 21.15 Uhr erstmals zu sehen sein wird. So kam ProSieben auch den Klagen vieler Zuschauer nach, die sich über eine zu hohe Dosis an «The Big Bang Theory»-Ausgaben störten. Auf solche Werte wie die CBS-Nerds zu kommen wird jedoch angesichts ihrer großen Beliebtheit ein schwieriges Unterfangen.

Noch stellt «Undateable» für das deutsche Publikum Neuland dar. Wir haben zehn interessante Fakten über das US-Format zusammengetragen:

#1 Chris D’Elia spielt die Hauptfigur Danny Burton, einen sorglosen Single-Mann um die 30, der einfach nicht die richtige Frau findet, obwohl sich seine Freunde schon längst in festen Beziehungen befinden. Neben seiner Schauspieltätigkeit verdient D’Elia seine Brötchen als Stand-up Comedian, aber auch als Autor und Rapper. Vor «Undateable» trat er unter anderem in TV-Serien wie «Monk» oder «Workaholics» auf. Er war auch Teil des Comedy Central «Roast of Justin Bieber». Bieber erklärte darin, D’Elia sei sein Lieblings-Comedian.

#2 «Undateable» ist nicht die erste Zusammenarbeit zwischen D’Elia und NBC. Zwischen 2011 und 2013 trat er bereits als einer der Hauptdarsteller in «Whitney» in Erscheinung. Die Sitcom handelte von Komikerin und Schauspielerin Whitney Cummings, die das Format erdachte und eine fiktionalisierte Version von sich darstellte. D’Elia verkörperte ihren festen Freund Alex, für den sich Whitney sehr unkonventionelle Methoden ausdenkt, um ihre Beziehung am Leben zu halten. Die Kritiken waren nicht gerade überschwänglich und auch die Zuschauer waren nicht besonders angetan - «Whitney» hielt sich nur zwei Staffeln.

#3 Die Drehbücher stammen von Adam Sztykiel, der vor «Undateable» im Fernsehgeschäft noch so gut wie gar keine Erfahrungen vorzuweisen hatte. Abgesehen von der NBC-Comedy erlangte er Bekanntheit durch seine Arbeit am Drehbuch von «Stichtag- Schluss mit gemütlich», einer der beliebtesten Comedy-Filme im Jahr 2010, in dem Robert Downey Jr. und Zach Galifianakis auftraten. Davor schrieb er bereits für die RomCom «Verliebt in die Braut» mit Patrick Dempsey. Sein nächstes Engagement im Zuge eines Kinofilms steht kurz bevor: Er soll das Skript für den bereits angekündigten zweiten Teil von «Wir sind die Millers» stemmen.

#4 Wesentlich prominenter kommt da der Name Bill Lawrence daher. Dieser verkaufte NBC im Oktober 2012 die Serienidee. Lawrence kann man mit Fug und Recht als Comedy-Koryphäe bezeichnen. Er verantwortete in der Vergangenheit «Chaos City» und den Comedy-Kult «Scrubs». Für die Krankenhaus-Sitcom wurde er bereits zwei Mal mit einer Emmy-Nominierung bedacht. Sowohl 2005 und 2006 hatte er in der Kategorie „Outstanding Comedy Series“ jedoch das Nachsehen.

#5 Eine ganze Reihe von Gaststars beehrten «Undateable» bereits. Dazu zählten auch Lawrences ehemalige Darsteller aus «Scrubs». Sowohl Zach Braff als auch Donald Faison, die in der drei Mal Golden Globe-nominierten Fernsehserie als „Dr. John Dorian“ und „Dr. Christopher Turk“ auftraten, gastieren in einer Episode als Kollegen der Figur Shelly. Neil Flynn, der den mysteriösen Hausmeister in «Scrubs» mimte, war als Gast in der ‚Black Eyes Bar‘ zu sehen, die in «Undateable» eine große Rolle einnimmt. Sänger Ed Sheeran trat als er selbst auf, weitere Gast-Auftritte steuerten «Victorious»-Darstellerin Victoria Justice oder Tom Cavanagh bei.

#6 Ursprünglich sollte Aly Michalka in «Undateable» auftreten. Die Schauspielerin hätte mit Sicherheit zu den bekannteren Gesichtern des Formats gezählt. Michalka war bereits in der Emma Stone-Komödie «Einfach zu haben» zu sehen, darüber hinaus in «Kindsköpfe 2», «Two and a Half Men», «Anger Management» und nun in «iZombie». Sie stieg jedoch aufgrund kreativer Differenzen aus «Undateable» aus. Stattdessen castete man Briga Heelan, die Fernsehzuschauer unter anderem aus «Cougar Town» kennen, für das Bill Lawrence als Autor fungierte. Sie spielte nicht Michalkas ursprünglich angedachte Rolle Maddie, eine Bedienung in der Bar von Figur Justin und sein Love-Interest, sondern den ähnlichen Charakter Nicki, der Maddie ersetzte.

#7 Nach der Verpflichtung wäre Heelan um ein Haar trotzdem noch aus der Produktion ausgeschieden. Zwar war Heelan bereits als Nicki gecastet, allerdings erhielten sowohl «Undateable» als auch «Ground Floor» eine Serien-Bestellung. In beiden Formaten sollte Heelan auftreten. Aufgrund der dadurch entstandenen Terminschwierigkeiten suchten die Verantwortlichen von [Undateable]] Ersatz und fanden diesen in Megan Park. Letztendlich schafften es «Undateable» und die TBS-Comedy «Ground Floor» doch noch die Drehtermine so zu organisieren, dass Heelan Teil beider Formate sein konnte. «The F-Word»-Darstellerin Megan Park verabschiedete sich daraufhin wieder aus «Undateable».

#8 «Undateable» hat eine bemerkenswerte Quotenhistorie. Die erste, 13 Episoden umfassende Staffel, die in den USA im Mai 2014 startete, unterhielt im Schnitt nur 2,78 Millionen Personen. Eine Absetzung hätte nicht verwundert, NBC tat jedoch gut daran, an der Comedy-Serie festzuhalten. Zur zweiten Staffel, die im Frühjahr 2015 gesendet wurde, schalteten pro Folge bereits durchschnittlich 5,11 Millionen Personen ein – «Undateable» hatte seine Reichweite nahezu verdoppelt. Nun zeigt NBC bereits ab dem 9. Oktober die dritte Staffel.

#9 Diese Reichweitensteigerung ist auch angesichts der Kritiken bemerkenswert. Meist fielen die Rezensionen zum Format negativ aus. Die Variety bezeichnete das Format als „unprätentiös, aber letztendlich öde“, während die Los Angeles Times urteilte, «Undateable» habe rein gar nichts, außer den für Sitcoms üblichen, eingespielten ‚Laugh Track‘. Entertainment Weekly befand sogar, dass das Format „aufgrund der billigen Witze und ermüdenden Prämisse“ lieber ‚Unwatchable‘ heißen sollte. Positivere Stimmen kamen beispielsweise vom San Francisco Chronicle, der erklärte, dass die Show D’Elias Stil als Comedian zwar noch nicht richtig einfange, die Serie aber dennoch gut funktioniere. Die Prämisse sei bissig und die Charaktere ansprechend. Trotz der negativen Presse erhielt «Undateable» immerhin zwei Nominierungen der Art Directors Guild für „Excellence in Production Design“.

#10 Das gestiegene Interesse der Zuschauer hing jedoch sicherlich auch mit einem Sendeplatzwechsel «Undateables» zusammen. Ursprünglich ging die Serie donnerstags um 21 Uhr auf Sendung. Im Rahmen der zweiten Staffel verschob NBC die Comedy dann auf den 21 Uhr-Slot am Dienstag. Nachdem es dort deutlich besser für «Undateable» lief, steht jedoch bald schon wieder ein Umzug bevor. Ab dem 9. Oktober geht das Format jeweils freitags ab 20 Uhr auf Sendung. Damit muss sich die Sitcom im „Friday night death slot“ beweisen. Dieser Begriff impliziert, dass eine Sendung, die freitags zwischen 20 und 23 Uhr startet, der Absetzung geweiht ist.

Kurz-URL: qmde.de/80693
Finde ich...
super
schade
25 %
75 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel‚Die junge Generation misstraut generell anonymen Organisationen‘nächster ArtikelSerien-Check: Frühe Weltpremiere von «Akte X»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung