TV-News

Cindy muss für «Jungen gegen Mädchen» weichen

von

Der Rerun ist tot, lang lebe der Rerun: RTL wirft Teile seines Showsamstags um und tauscht dabei «Cindy aus Marzahn & die jungen Wilden» gegen eine andere Konserve aus.

Mit «Cindy aus Marzahn & die jungen Wilden»  fuhr RTL in den verangenen Wochen wenig erfolgreich: Die Wiederholungen der Comedyshow brachten es am Samstagabend im Anschluss an die Flirtshow «Take Me Out»  bloß auf bis zu 8,7 Prozent insgesamt sowie 11,5 Prozent in der kommerziell wichtigen Zielgruppe. Diese mageren Werte manövrierten das Format nach nur zwei Wochen ins Aus – bereits ab dem 28. März öffnet RTL dagegen eine andere Konserve.

Der Privatsender wird an den kommenden Samstagen ab 23.30 Uhr nämlich einen Rerun der Promi-Spielshow «Jungen gegen Mädchen»  über die Mattscheiben flimmern lassen. Der von Joachim Llambi und Mirja Boes präsentierte Geschlechterwettstreit wird darüber hinaus in der Nacht von Freitag auf Samstag um zirka 1.35 Uhr zu sehen sein.

Zumindest die Erstausstrahlungen des Formats waren zuweilen für bemerkenswerte Zahlen gut. So waren beim Gesamtpublikum bis zu 16,5 Prozent Marktanteil drin. Bei den Umworbenen holte die Show derweil in der Spitze 19,4 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/77128
Finde ich...
super
schade
46 %
54 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWDR wundert sich über neueste «Tatort»-Spekulationennächster ArtikelKiKA und Super RTL: Wachsende Konkurrenz, wachsende Zuversicht?
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung